Sonntag, 05.04.2020

|

zum Thema

Nach Fasching: Polizei fasst betrunkenen "Gene Simmons"

56-Jähriger fuhr zu schnell und hatte 1,1 Promille - 25.02.2020 16:20 Uhr

In der Nacht zum Faschingsdienstag drückte ein 56-Jähriger in seinem Pkw zu fest aufs Gaspedal. Verkleidet als Gene Simmons von der Rock-Combo Kiss raste er durchs nächtliche Nürnberg. Es ist anzunehmen, dass dabei aus den Boxen auch der Sound der New-Yorker-Band wummerte.

Doch seine Fahrt wurde in der Dooser Straße abrupt unterbrochen: Eine Streife der Fürther Verkehrspolizei stoppte den Mann mit dem auffälligen Make-up. Die Maskerade verdeckte zwar sein Gesicht, "nicht aber den starken Alkoholgeruch, der vom Fahrer ausging", heißt es in einer Pressemeldung der Polizei.

Der Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von 1,1 Promille. Die Streife fuhr den Faschings-Rocker dann zur Blutentnahme. Den Weg nach Hause musste er anschließend zu Fuß und mit dem Taxi fortsetzen - die Beamten hatten seinen Führerschein einkassiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg