Club jetzt geschlossen

Nach USK-Einsatz und illegalen Partys: Nürnberger Club jetzt amtlich versiegelt

Tobi Lang
Tobi Lang

Online-Redakteur

E-Mail

6.12.2021, 15:29 Uhr
Um welchen Club es sich handelt, ließ die Polizei auch auf Nachfrage offen. 

© NEWS5 / Bauernfeind, ARC Um welchen Club es sich handelt, ließ die Polizei auch auf Nachfrage offen. 

Der USK-Einsatz in der vergangenen Woche war für eine Nürnberger Diskothek offenbar kein Warnschuss. Nur wenige Tage nachdem Kräfte des Unterstützungskommandos zu dem Innenstadt-Club ausrückten und eine illegale Party beendeten, schaute dort am vergangenen Mittwoch erneut die Polizei vorbei. Um welche Diskothek es sich handelt, wollte ein Sprecher auf Nachfrage unserer Redaktion ausdrücklich offen lassen.

Wie das Präsidium Mittelfranken erst jetzt bekannt gab, dröhnte erneut "überlaute Musik" aus den Boxen. "In den Räumlichkeiten des Tanzlokals stießen die Beamten bei der anschließenden Kontrolle auf mehrere Personen", heißt es in einer Pressemitteilung - darunter eine 22-Jährige, die einen offensichtlich gefälschten Impfpass bei sich trug. Zudem habe man in der Diskothek auch Rauschgift gefunden.

Party mit 42 Menschen

Inzwischen ist der Club geschlossen, das Ordnungsamt der Stadt Nürnberg hat das mit einer amtlichen Versiegelung durchgesetzt, teilt die Polizei mit. Gefeiert wird dort nun definitiv nicht mehr.

Bei der ersten Party am 28. November hatte es "regen Betrieb" in der Diskothek gegeben - und das, obwohl alle Clubs im Freistaat bereits geschlossen waren. Türsteher versuchten die Polizei am Betreten des Lokals zu hindern, teilte das Präsidium Mittelfranken damals mit. Im Inneren feierten 42 Personen, teilweise auch ohne gültigen Impfpass und Testnachweis.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.