11°

Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Nürnberg Digital Festival: Volles Programm und Debatten

Vom 12. bis zum 22. Oktober trifft sich die digitale Community - 12.10.2018 10:52 Uhr

Nicht mehr Web Week, sondern Digital Festival. © F.: Andreas Franke


So vollgepackt war das Programm der umgetauften Web Week noch nie. Das Wort "Digital" im neuen Titel soll zeigen: Die Digitalisierung betrifft längst die gesamte Gesellschaft und jeden Einzelnen. Egal ob er sich dem Netz und dessen Auswirkungen auf Job und Privatleben lieber entziehen möchte oder Social Media und Co. längst als seine Heimstatt betrachtet.

Die Festival-Eröffnung wird am 12. Oktober ab 18 Uhr im Germanischen Nationalmuseum gefeiert. Im Kunsthaus im Kulturquartier in Nürnberg ist schon ab 10 Uhr die Ausstellung "News Flash" zu sehen. Sie zeigt, wie die neuen Medien unser gewohntes Bild der Nachrichtenaufnahme verändern.


Medizinische Recherche im Netz: Nürnberger Agentur hilft


Ein Schwerpunkt des Festivals liegt auf der digitalen Bildung. Eine Veranstaltung zum Thema findet am Samstag, 13. Oktober, von 9 bis 18 Uhr im Haus der Innovation in der Fichtenstraße in Fürth statt. Beim Barcamp suchen Lehrer, Eltern und alle Interessierten nach Antworten auf die Frage, wie zeitgemäße Pädagogik aussehen sollte.

Das Tablet als Bettlektüre, das Auto als Kommunikationszentrale und das Smartphone als Kontrolleur unserer Gesundheitsdaten: Um die Usability, sprich: um die Gebrauchstauglichkeit digitaler Medien, geht es am Montag, 15. Oktober, 10 Uhr, im Coworking Space am Josephsplatz 8 in Nürnberg. Nicht nur ältere User bekommen am selben Tag ab 14 Uhr in der Konrad-Groß-Stube, Spitalgasse 22, in Nürnberg Tipps, wie sie ihren PC sicherer machen können. Ab 14 Uhr können Kinder in der Consors Bank Programmieren lernen.

Volles Programm

Ebenfalls am 15. Oktober stellen die Nürnberger Nachrichten und der Bayerische Rundfunk die Frage, ob im digitalen Zeitalter noch Platz für seriösen Journalismus ist. Mitdiskutiert werden kann ab 18 Uhr im Orpheum, Johannisstraße 32 a, in Nürnberg. Alle wichtigen Informationen vorab finden Sie hier.

Am 16. Oktober können sich ab 9 Uhr im Museum für Kommunikation in Nürnberg Menschen aus unterschiedlichen Branchen vernetzen. Um 17.30 Uhr startet der Instawalk in den Räumen der Nürnberger Nachrichten. Und ab 18 Uhr trifft sich im Germanischen Nationalmuseum die E-Commerce-Szene.

Am 17. Oktober erklärt ab elf Uhr ein Vortrag im Nürnberger Innovationslabor Josephs, was ein Start-up erfolgreich macht. Und ab 18 Uhr gibt dort die Nürnberger Netzwerkerin Tina Langheinrich Einblicke in das Thema Social Media.

Am 18. Oktober widmet sich ein Kongress im Poolhouse in Nürnberg dem Thema "Mobilität querdenken". In Erlangen geht es ab 14.30 Uhr bei Siemens um Forschungsideen in der Medizintechnik. Um 18 Uhr steigt im Museum für Kommunikation die Social Media Night. Was kommt bei Facebook und Co.? Dort wird es besprochen. Und am Flughafen treffen sich ab 19 Uhr die Blogger und Influencer.

Am Freitag, 19. Oktober, beginnt um 17.30 Uhr im Jugendzentrum Parabol das YouTube-Barcamp. Um 19 Uhr geht es im Museum für Kommunikation um die Frage, was Künstliche Intelligenz mit unserem Leben macht - für die kostenlose Veranstaltung der Nürnberger Nachrichten sind noch Plätze frei, hier können Sie sich anmelden.

Am Samstag, 20. Oktober, treffen sich um 10 Uhr im Josephs alle Mobilitätsnutzer und Design-Enthusiasten zum Mobility Jam. Am 21. Oktober können bei der Lesung "Das Feuer des Mondes" ab 15 Uhr im Kulturbüro Muggenhof die Zuhörer mitentscheiden, wie sich die Geschichte entwickelt.

Weitere Themen des Festivals sind New Work, also die Frage, wie Medien helfen, Arbeitszeit flexibler zu gestalten. Es geht um Handel in Zeiten der Online-Shops, um das Gestalten von Webseiten und es gibt Einblicke in das Programmieren von Robotern. Am 22. Oktober treffen sich zum Abschluss ab 18 Uhr im Parks in Nürnberg Gründerinnen und Selbstständige zu Vorträgen und zum Netzwerken.

www.nuernberg.digital/festival

Auch in der neuesten Folge unseres Podcasts "Horch amol" geht es um das Digital Festival. Hier können Sie reinhören:

Horch amol: Quo vadis, Bavaria? vs. Felix Austria

 

Ute Möller

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg