13°

Freitag, 29.05.2020

|

zum Thema

Nürnberger Coldplay-Entdeckung Ferdinand Schwartz startet durch

Musiker wurde durch einen ungeplanten Auftritt mit Chris Martin bekannt - 25.10.2019 06:00 Uhr

Beim Adventssingen in Nürnberg wird Ferdinand Schwartz einen seiner neuesten Songs singen. © Markus Weise


Etwas mehr als zwei Jahre ist es her, dass der Nürnberger Ferdinand Schwartz von einer der erfolgreichsten Bands der Welt auf die Bühne gebeten wurde, um einen Song am Klavier zu begleiten. Gemeinsam mit Coldplay-Sänger Chris Martin performte er im Olympiastadion in München den Song "Everglow". Ein Auftritt, der ihn nicht nur in der Region bekannt machte. Vor kurzem beendete der 22-Jährige sein Studium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, zog nun wieder nach Nürnberg zurück.

Seine Karriere ging aber auch neben dem Studium weiter: Zwischenzeitlich hat der Musiker drei Singles veröffentlicht, die erste davon mit dem Namen "We Got Lost" im Juli 2018. Die anderen beiden seien im Gegenteil zur ersten aber weniger fürs Radio produziert worden, "dafür sind die Songs teilweise einfach zu lang", so Schwartz.

Im Sommer konnte der Jungmusiker seine Songs zudem erneut auf einer großen Bühne präsentieren: Als Support Act für Max Giesinger spielte Schwartz bei vier Auftritten in Penzberg, Regensburg, der Norderney sowie in Radolfzell. Dass es überhaupt dazu kam, das hatte Schwartz einem Zufall zu verdanken, erzählt er. Auf dem Weg nach Hannover traf er Max Giesinger im Zug und drückte ihm eine CD in die Hand. Direkt am nächsten Tag meldete sich der bekannte Sänger und bot Schwartz an, dass er bei ihm als Support-Act auftreten dürfe.

Erste EP wird an diesem Freitag veröffentlicht

Nun hat Schwartz schon wieder Neuigkeiten zu verkünden: Am Freitag erscheint eine neue EP des Musikers. EP, das steht für Extended Play. Übersetzt heißt das, es handelt sich nicht nur um einen Song, und auch nicht um ein ganzes Album, sondern um eine Zwischenform. Auf der EP sind fünf Songs zum Thema "Afterlight". "Wenn die Sonne untergeht, dann glüht der Himmel dabei immer. Und genau in diese Stimmung habe ich klanglich auch die Songs reingeschrieben", erklärt Schwartz seine Musik.

Das erste Mal live wird er den Titelsong der EP übrigens in Nürnberg aufführen: Für das große Adventssingen im Max-Morlock-Stadion am 23. Dezember ist er als "Stargast" gebucht. Der Song selbst geht ganze siebeneinhalb Minuten lang und wurde aufwendig mit einem Chor produziert. Thematisch beschäftigt er sich dieses Mal mit einem aktuellen politischen Thema: der Umwelt. "Es ist ein gesellschaftspolitischer Song, allerdings ohne den Zeigefinger zu heben." So sieht er es auch selbst: "Ich versuche, bewusst zu leben, wenig Fleisch zu essen oder nicht innerhalb von Deutschland zu fliegen." Als perfektes Vorzeigebeispiel für umweltbewusstes Leben wolle er sich aber nicht bezeichnen. Die anderen Tracks auf dem EP seien zudem nicht politisch. "Der Titelsong hebt sich da wirklich deutlich ab."

Die EP ist auf allen bekannten Streaming- und Download-Plattformen erhältlich.

Bilderstrecke zum Thema

Alle Bilder: So war das Adventssingen im Max-Morlock-Stadion

Gänsehaut-Feeling im Stadion: Wenn Tausende Menschen zusammen im Kerzenschein Weihnachtslieder trällern, dann findet das Adventssingen im Stadion statt.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg