Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Party im Zug: Neuer "Techno Train" startet am Hauptbahnhof

Elf Waggons voller Menschen und Musik - mit Caterer und namhaften DJs - 19.03.2019 12:37 Uhr

Hier soll die Techno-Post abgehen: Der "Techno Train" fährt mit Musik und insgesamt elf Bahnwaggons sieben Stunden lang durch den Freistaat. © Foto: Veranstalter


Die Reise ist mit 69 Euro nicht ganz billig, dafür haben die Veranstalter Gökhan Inan, Francesco Greco & Dominique Lame aber ein pralles Paket geschnürt, bei dem man mit Zug und Recht von "Festival" sprechen darf. Nämlich "eine siebenstündige Techno Reise, wie wir sie noch nie erlebt haben."

Denn was die drei Mitgesellschafter des geschichtsträchtigen und mittlerweile als Techno-Club etablierten Haus 33 planen, ist zwar einer Schnapsidee entsprungen, doch tatsächlich außergewöhnlich: Elf Bahnwaggons voller Menschen und Musik kreuzen stundenlang durchs schöne Bayernland und machen erst am späten Abend wieder Stopp am Startpunkt Nürnberg Hauptbahnhof.

Mit eigenem Caterer

Organisiert und in einwandfreien Schranken gehalten wird die Aktion von einer Agentur, die - geht es nach Franceso Greco - lieber so geheimnisvoll bleiben soll wie sie auf dem Sektor erfahren ist. Dass Schaffner, Lokführer, Weichensteller funktionieren - dafür ist also gesorgt, so wie auch für die Sicherheit im Partyzug, schließlich sollen und wollen im besten Fall 600 Menschen sieben Stunden friedlich feiern und "ein Stopp ist zwar in Notfällen möglich, aber eigentlich nicht vorgesehen", so Greco, der vermeiden will, hunderte sich auf einen Bahnsteig ergießende Menschen nach fünf Minuten Pause wieder einsammeln zu müssen.

Bilderstrecke zum Thema

Starclub und Planet: Nürnbergs Nachtleben heute und damals

Die Kneipen, Bars, Clubs, Discos vergisst derjenige, der in ihnen feierte, nicht mehr. An was erinnern sich die Partygänger verschiedener Generationen? Ein Rundgang durch Jahrzehnte des Nürnberger Nachtlebens.


Ein Ausstieg ist aber auch nicht erforderlich, denn "für Verpflegung ist gesorgt": Speisen und Getränke zu günstigen Preisen, nicht aus der Bahn-Kantine, sondern vom eigenen Caterer. Für "die üblichen Partygetränke" ist gesorgt, wer lieber seine eigene Stulle für die weite Reise dabei hat, soll das gerne tun.

Zwei Tanzwägen und namhafte DJs

Vordergründig geht’s freilich um Musik - Techno, um genau zu sein, in all seiner Couleur, und den gibt’s in zwei separaten Tanzwägen aus den gewissenhaften Händen verschiedenster DJs. Mit dabei: Sebastian Groth, Szenegröße und derzeit auf großer Deutschlandtour, Klanglos, der mindestens mit "Hard Times" die Herzen der Nation höher schlagen ließ, und die Lokalmatadoren Dominique Lamee und Tekstasy - und Francesco Greco selbst, der sich den Einsatz freilich nicht nehmen lässt.

Sieben Stunden Bayernrundfahrt ohne Halt über München, Ankunft um 22.30 Uhr am Nürnberger Hauptbahnhof - und dann wird in der Stadt weitergefeiert: im Haus 33 und bei der Afterhour in der Rakete. Das Ticket gilt als Dooropener, nur um die Anreise muss sich selbst gekümmert werden.

Weitere Informationen sowie Tickets für den Techno-Train gibt es auf der Facebook-Seite des Veranstalters

Katharina Wasmeier E-Mail

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg