Südstadt-Mord: Rolex der Rentnerin fehlt

2.7.2013, 12:32 Uhr
Anneliese Morchutt wurde in ihrer Wohnung ermordet. Ihre Armbanduhr ist seitdem verschwunden.

Anneliese Morchutt wurde in ihrer Wohnung ermordet. Ihre Armbanduhr ist seitdem verschwunden. © oh

Es ist ein Verbrechen, das auch rund eine Woche später noch immer Gesprächsthema Nr. 1 im Stadtteil Hummelstein ist: Die ehemalige Kneipenwirtin Anneliese Morchutt wurde in ihrer Wohnung in der Elsässer Straße tot aufgefunden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde die 85-Jährige am Sonntag, 23. Juni, zwischen 12 Uhr und 24 Uhr Opfer eines Gewaltverbrechens.

Nach Vernehmungen von Zeugen steht jetzt fest, dass die 85-Jährige seit rund 30 Jahren im Besitz einer Damenarmbanduhr der Marke Rolex war. Die Uhr besteht aus Edelstahl und 750er Gold (bicolor), umgangssprachlich auch Rolex halb/halb genannt. Die Uhr ist am Tatort nicht mehr auffindbar. Inwieweit andere Schmuckstücke fehlen, wird derzeit noch geprüft.

DIe Beschreibung der Uhr: Hersteller: Rolex; Modell: Oyster Perpetual Date; Referenz: 6917; Durchmesser: 26 mm; Material: Edelstahl/750er Gold; Armband: Stahl/Gold. Entgegen unsrer Abbildung ist die Uhr möglicherweise mit einem weißen Zifferblatt ausgestattet.

Die Ermittlungskommission “Elsass“ bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Uhr geben? Wem wurde die Uhr angeboten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 7766320 rund um die Uhr entgegen.

 

Keine Kommentare