PCR-Test

Veranstaltungen in Nürnberg: Hier gilt die 3G plus-Regel

Vanessa Neuss - nordbayern.de
Vanessa Neuß

nordbayern.de

E-Mail zur Autorenseite

19.10.2021, 12:57 Uhr
Viele Veranstaltungen setzen in Zukunft auf 3G plus.

Viele Veranstaltungen setzen in Zukunft auf 3G plus. © LOIC VENANCE, AFP

Die Umstellung von 3G auf 3G plus bedeutet zwar aufwendigere Testung für Ungeimpfte, gleichzeitig aber auch viele Lockerungen für Veranstaltungen. Nur noch Geimpfte, Genesene und Menschen, die einen negativen PCR-Test vorlegen können, der nicht älter als 48 Stunden ist, haben Zutritt. Dafür entfallen Maskenpflicht, Personenobergrenzen und Abstandsregelungen.

Ab dem 1. November gilt für Empfänge und Veranstaltungen des Oberbürgermeisters Marcus König die 3G plus-Regel. Bereits eingeführt ist 3G plus in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier und im Staatstheater. Der Nürnberger Tiergarten und NürnbergBad stellen am 1. Dezember auf 3G plus um.

Für den Tiergarten und die Hallenbäder in Nürnberg heißt das nahezu wieder Normalbetrieb. Karten müssen nun nicht mehr vorab gebucht werden und auch festgelegte Zeitfenster entfallen. Somit kann auch wieder spontan an den Kassen vor Ort ein Ticket gelöst werden.

Bei Zutritt muss entweder das negative PCR-Testergebnis, ein Impfnachweis oder der Nachweis der Genesung vorgelegt werden. Zudem findet eine Identitätsfeststellung am Eingang statt.

Von Regel ausgenommen

Ausgenommen von der Regelung sind Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben beziehungsweise noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schülerinnen und Schüler, die über die Schulen regelmäßig getestet werden.

Bei den Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse und Kommissionen gilt ab 1. November 3G. Ausgenommen von der 3G plus-Regel und 3G-Regel sind klassische Behördengänge bei städtischen Dienststellen (mit medizinischer Maske oder FFP 2-Maske).

Für Veranstaltungen in der Tafelhalle im KunstKulturquartier und im Staatstheater Nürnberg greift bereits die 3G plus-Regel. In allen anderen Kulturdienststellen, bei den Museen der Stadt Nürnberg, in den Kulturläden, in der Kulturwerkstatt Auf AEG, im Stadtarchiv, im KunstKulturquartier sowie in den Standorten des Bildungscampus Nürnberg, Bildungszentrum (mit Ausnahme von abschlussbezogenen Kursformaten), Stadtbibliothek und Nikolaus-Kopernikus-Planetarium, bleibt 3 G (geimpft, genesen oder getestet) vorläufig Zugangsvoraussetzung.

Außerdem kündigt die Stadt an sich vorzubehalten, alle Bereiche der Stadtverwaltung mit Außenkontakt und Veranstaltungen – vorbehaltlich weiterer Regelungen des Freistaats Bayern – ab 1. Januar 2022 auf 3G plus umzustellen.