Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

Video: Hier schwimmt Söder in der Norikusbucht

Badebekleidung des Finanzministers sorgt für spöttische Kommentare - 26.08.2016 09:38 Uhr

"Hallo", ruft Markus Söder in Richtung Kamera. Mit einer Art Ganzkörperbadebekleidung (blaue Shorts und schwarzes T-Shirt) paddelt der bayerische Finanzminister im kühlen Wasser. "Sensationell" sei es, lässt er seine Facebook-Fans wissen. Per Knopfdruck hatten Söder und Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly erst Anfang August das Schleusentor am Damm geöffnet, der die Bucht vom Wöhrder See abtrennt.

"Es ist ein bisschen kalt, aber sauberes Wasser", fährt Söder fort, während er vom Ufer aus gesehen von links nacht rechts schwimmt. "Wunderschön", sagt er. "Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich in Nürnberg in einem natürlichen Gewässer schwimme." Die Kamera schwenkt nach oben, im Hintergrund türmt sich der Norikus auf. Dann stoppt das Video.

"Das kühlt ab", steht über dem Posting, das Söder am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Darunter, im Kommentarbereich, geht es indes heiß her. "Was hat er an? Burkini für Männer?", fragt Edeltraud D. "Gut, dass er nicht in Frankreich mit Burkini schwimmen gegangen ist", schreibt Ardian I. Werner B. ermahnt den Finanzminister und meint: "Aber, aber, Herr Söder, Ganzkörperkondome sind doch bei uns verboten, oder??"

Bilderstrecke zum Thema

Wozu ans Meer? Diese Nürnberger urlauben an der Norikusbucht

Wir haben uns umgehört, wie die neu geflutete Bucht bei den Besuchern ankommt.


11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg