Samstag, 17.04.2021

|

Waffenmesse in Nürnberg: Grüne wollen strengere Einlasskontrollen

Forderung: Veröffentlichung aller Herkunftsländer der Gäste - 06.03.2019 21:40 Uhr

Die Stadt solle laut den Grünen darüber im Bilde sein, woher die Besucher stammen.

06.03.2015 © Günter Distler


Insbesondere kritisch sehen es die Grünen im Stadtrat, dass sich möglicherweise auch Teilnehmer aus Staaten, die die Einhaltung der Menschenrechte auf ihrem Territorium nicht gewährleisteten, in Nürnberg über neueste Zugriffstechniken und Waffenmodelle informieren könnten.

Deshalb stellt die Fraktion für den zuständigen Ausschuss den Antrag, dass die Stadt als Miteigentümerin der Messe die Veranstalter der Waffenmesse zur Veröffentlichung aller Herkunftsländer der Gäste auffordern solle. Die Stadt solle darüber im Bilde sein, woher die Besucher stammten.

Bilderstrecke zum Thema

Bilder: Streifzug über die Waffen- und Outdoormesse IWA

Die "IWA Outdoor Classics", nach eigenen Angaben die führende internationale Fachmesse für Jagd und Schießsport, Outdoor-Equipment sowie Ausrüstung für den Einsatz in der zivilen und behördlichen Sicherheit, hat ihre Pforten geöffnet. Ein Streifzug.


Die Messe weist auf ihrer Homepage darauf hin, dass ein einfaches Einladungsschreiben eines Herstellers oder ein Dienstausweis zum Besuch der Messe nicht mehr ausreiche.

sag

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg