Wegen Corona: Eröffnung des Zukunftsmuseums verzögert sich

4.2.2021, 10:53 Uhr

Es ist Nürnbergs neues Vorzeigemuseum - und soll ein Touristenmagnet werden. Doch die Eröffnung des Deutschen Museums Nürnberg, dem Ableger des gleichnamigen großen Bruders in München, verzögert sich.

Wann die Eröffnungsfeier stattfinden soll, ist derzeit wegen der Lockdown-Beschränkungen noch nicht absehbar, ebenso wann wieviele Besucher in den Anfangswochen durch die Museumsräume wandeln dürfen. Bis dahin wird das Zukunftsmuseum digitale Angebote entwickeln, die einen virtuellen Besuch des Hauses ermöglichen sollen.

Eröffnung im Spätsommer?

Das Museum peilt trotz der Planungsunsicherheiten eine Eröffnung im dritten Quartal dieses Jahres an. Ob die Türen schon im Juli oder erst im September öffnen werden, ist derzeit offen.

Bis dahin ist noch viel zu tun: Wie ein Sprecher des Museums erklärt, seien coronabedingt Verzögerungen bei der Fertigstellung nicht zu vermeiden. Die Ausstellungsbauten kommen zu „einem erheblichen Teil aus dem Ausland“, die Teams unterliegen den aktuell geltenden Reisebeschränkungen, so der Sprecher.


Wirbel um Deutsches Museum in Nürnberg: Das müssen Sie darüber wissen


Zudem müsse das Zukunftsmuseum die Zahl der eigenen Mitarbeiter in den Räumen reduzieren, um diese nicht zu gefährden. Auch viele Partnerfirmen seien im Homeoffice.

Zuletzt hatte das Deutsche Museum Nürnberg aufgrund seiner hohen Miete für Schlagzeilen gesorgt. Kritiker verknüpfen die hohe Summe von 64 bis 70 Millionen Euro über 25 Jahre mit einer Spende, die der Vermieter Gerd Schmelzer 2018 an die CSU geleistet hatte. Dieser wies die Kritik zurück. Nun ermittelt allerdings der Oberste Rechnungshof.