Kostenloser Eintritt am Wochenende

Zukunftsmuseum Nürnberg: Ab Donnerstag gibt es Karten - aber nur online

15.9.2021, 15:14 Uhr
Das Zukunftsmuseum öffnet - Karten gibt es allerdings nicht analog an der Kasse, sondern nur digital.

Das Zukunftsmuseum öffnet - Karten gibt es allerdings nicht analog an der Kasse, sondern nur digital. © Eduard Weigert, NNZ

Bald ist es soweit: Mit einem Festakt wird am Freitag, 17. September, die Nürnberger Zweigstelle des Deutschen Museums München eröffnet. Zur Feier der Eröffnung ist das Museum am Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Die kostenlosen Tickets für das Wochenende sowie weitere Tickets für den regulären Museumsbetrieb sind über den Ticketshop auf der Webseite des Museums www.deutsches-museum.de/nuernberg ab Donnerstag, 16. September, erhältlich. Am Eröffnungswochenende erwartet das Publikum neben der Dauerausstellung auf 2900 Quadratmetern und fünf Themenbereichen auch ein buntes Programm: So gibt es unter anderem Robotershows, leckeres Zukunftseis, Laborversuche rund um Wasserstoff und Radioaktivität sowie eine „Experimental Show“ mit Magic Andy. Den krönenden Abschluss bildet am Sonntagabend nach Museumsschließung ab 19.30 Uhr ein Konzert der Reihe „Muse im Museum“ vor dem Museumseingang im Augustinerhof, das kostenfrei besucht werden kann. Es spielt Fabian Scheuerlein.


So spannend wird das Nürnberger Zukunftsmuseum


Wichtig: Es gibt wegen der Pandemie vorerst keinen analogen Ticketverkauf direkt im Museum. Man muss also vorab im Onlineshop Karten für einen Besuch buchen. Mit anderen Worten: Interessierte, die keinen Zugang zum Internet haben, bleibt der Zugang somit verwehrt. Wie der zuständige Pressesprecher Sebastian Linstädt erklärte, sei auch das Deutsche Museum in München in Zeiten der Pandemie auf ein reines Online-Buchungssystem umgestiegen - das funktioniere gut.

Um zeitnah auf die sich immer wieder verändernden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie reagieren zu können, gehen in Nürnberg die Tickets für das jeweilige Besuchsdatum immer erst eine Woche vorher in den Verkauf. Im Zusammenhang mit den Sicherheits- und Hygienevorgaben während der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktnachverfolgung werden Zeitfenster angeboten, für die man Tickets reservieren kann. Dabei werden Slots bestimmt, wann die Gäste ihren Besuch beginnen können.


Wie ökologisch ist das Zukunftsmuseum?


Die Dauer des Aufenthalts im Zukunftsmuseum ist dadurch jedoch nicht beschränkt. Um die Besucherströme regulieren zu können, sind für die Zeitfenster Kartenkontingente definiert. Ist die jeweils zulässige Zahl der Besucherinnen und Besucher erreicht, werden keine weiteren Online-Tickets verkauft. Dies gilt auch am Eröffnungswochenende.

Es gilt die 3-G-Regel

Zugang zum Museum haben nach der 3G-Regel nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Das Deutsche Museum Nürnberg akzeptiert dabei Schnelltests, die nicht älter als 24 Stunden sein dürfen, und PCR-Tests, die nicht älter als 48 Stunden sein dürfen. Selbsttests unter Aufsicht vor dem Museumseingang sind nicht möglich. Besucherinnen und Besucher sollten zudem ein Ausweisdokument bei sich haben. Während des Museumsbesuchs gibt es eine Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske (OP-Maske). Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Keine Kommentare