Auf der B8

Schwerer Unfall in Franken: Motorradfahrer prallt frontal gegen Rettungswagen und stirbt

Svenja Strunz

E-Mail zur Autorenseite

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

2.9.2022, 15:14 Uhr
Eine Vielzahl an Einsatzkräften eilte an die Unfallstelle an der B8.

© NEWS5 / Grundmann, NEWS5 Eine Vielzahl an Einsatzkräften eilte an die Unfallstelle an der B8.

Freitagmittag ereignete sich auf der B8 zwischen Schwarzenbruck und Feucht ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 11 Uhr war ein Rettungswagen von Feucht in Richtung Schwarzenbruck mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Im Rettungswagen befanden sich nach Angaben der Polizei drei Besatzungsmitglieder und ein Patient.

Auf der Gegenfahrbahn war ein Mann mit seinem Fiat unterwegs. Als er den Rettungswagen bemerkte, reduzierte er seine Geschwindigkeit und fuhr an den rechten Fahrbahnrand. Ein dahinter fahrender Biker fuhr aus noch nicht geklärter Ursache mit seiner Maschine hinten auf den Fiat auf und geriet danach in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der 58-jährige Motorradfahrer frontal mit dem Rettungswagen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann von seinem Bike geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Insassen des Rettungswagens sowie der Fiat-Fahrer blieben unverletzt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist derzeit an der B8 im Einsatz. Die Bundesstraße ist wegen der Bergungs- und Räumungsarbeiten komplett gesperrt. Die Polizei kann die genaue Dauer der Sperrung noch nicht abschätzen. Diese werde jedoch noch mindestens zwei Stunden andauern.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.