24°

Donnerstag, 09.07.2020

|

70.000 Euro Schaden: Motorräder brennen auf A9 bei Plech ab

Der Audi samt Anhänger und Motorräder wurden komplett zerstört - 19.06.2020 10:30 Uhr

Von den Motorrädern im Wert von je 35.000 Euro ist nach dem Unfall auf der A9 nichts mehr übrig.

© VPI Bayreuth


Der 35-jährige Fahrzeugführer des Audi A6 Kombi fuhr auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung München und überholte den Sattelzug. Auf seinem Anhänger transportierte er zwei hochwertige Ducati-Motorräder im Wert von etwa 35.000 Euro.

Während er überholte, streifte er mit dem Anhänger den Sattelzug und das Pkw-Gespann schaukelte sich auf, wie die Polizei mitteilt. Der Mann aus Niedersachsen konnte den Anhänger nicht mehr abfangen und schleuderte mit einem Wagen in die mittlere Betonwand.

Der Anhänger kippte dadurch um, riss vom Auto ab und schleifte auf der Fahrbahn entlang, bis er auf dem rechten Fahrstreifen liegen blieb. Die Motorräder fingen hierbei Feuer und brannten komplett ab.

Der Audi war ebenfalls nur noch Schrott und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Am Sattelzug wurde ein Rad beschädigt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Auch kam es zu keinen Folgeunfällen.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 70.000 Euro beziffert. Unterstützend waren Kräfte der Feuerwehren Plech und Ottenhof und das THW Pegnitz mit vor Ort. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es während der Unfallaufnahme nicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


woe

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth, Plech