10°

Sonntag, 25.10.2020

|

FDP will wieder Thomas Hacker nach Berlin schicken

Der Bundestagsabgeordnete ist auch 2021 der Direktkandidat - Nur eine Stimme für Leopold Mayer - 17.10.2020 17:36 Uhr

Der Unterlegene Stefan Bätz (links) gratuliert Wahlsieger Thomas Hacker, der 2021 erneut FDP-Direktkandidat ist.

© Foto: Andreas Schmitt


78 Stimmberechtigte saßen am Mittwochabend im Stadt-Café Wunderlich – sogar auf der Terrasse. "So viele sind auf so einer Veranstaltung selten", sagte Sebastian Körber. Der Forchheimer Kreisvorsitzende übernahm den Vorsitz des Wahlausschusses.

Ticket für Urnengang

Es ging darum, wen die Mitglieder der FDP-Kreisverbände Bayreuth-Stadt, Bayreuth-Land und aus zehn Kommunen des Kreisverbands Forchheim, die zum Wahlkreis gehören, 2021 nach Berlin schicken möchten.

Insgesamt hat die FDP im Wahlkreis 165 Mitglieder – mit steigender Tendenz. Viele recht frische Mitglieder kamen nach Pottenstein, wo Gastwirtin Katja Wunderlich neue Vorsitzende des erst vor wenigen Tagen gegründeten Ortsverbands ist.

Bei der geheimen Wahl setzte sich politische Routine deutlich durch; die Wachablösung blieb aus. Hacker erhielt 49 Stimmen – 62 Prozent. Stefan Bätz, seit Dezember 2019 Kreisvorsitzender im Land, erhielt 28 Stimmen. Leopold Mayer, der sich selbst vorschlug, eine einzige. Hacker sitzt seit 2017 im Bundestag, in den er über die Landesliste einzog. Vorher war der 53-Jährige von 2008 bis 2013 im Landtag. Außerdem ist der Bayreuther im Stadtrat Vorsitzender der Fraktion FDP/DU/FL.

"Vor vier Jahren haben wir uns auf den Weg gemacht", sagte er mit Blick auf die seinerzeit schlechten Umfragewerte. "Damals hätte keiner gedacht, dass wir heute die Terrasse brauchen." Hacker will sich für vernünftige Haushaltspolitik einsetzen und einen "intensiven Freiheitswahlkampf" führen.

"Ergebnis sensationell"

Der unterlegene Stefan Bätz (57), Selbstständiger im Großhandel aus Neunkirchen, ist seit zwei Jahren bei der FDP. "Für zehn Monate als Kreisvorsitzender ist das Ergebnis sensationell."

Aus dem Land-Verband, der einen Aufwärtstrend erlebt, waren etwa 25 Personen da. Leopold Mayer (75), früher Fischerei-Sachbearbeiter beim Bezirk Oberfranken, wollte eine "Alternative" bieten und sich für die Landwirtschaft stark machen.

Spannend verlief auch die Wahl der Delegierten für die Landesvertreterversammlung. Acht wurden gesucht, 16 vorgeschlagen. Stadt gegen Land. Luisa Funke-Barjak, Thomas Hacker, Lukas Heinze, Marius Grillenberger, Neele Wagner, Alina Senkel, Jannik Jürß und Christian Fleischmann sind am 21./22. November in Landshut.

ANDREAS SCHMITT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth