Michelfeld: Neue Eisenbahnbrücke im Sommer

30.5.2021, 14:55 Uhr
Der Zeitplan steht: Ende August soll die neue Eisenbahnbrücke über die Pegnitz bei Michelfeld eingehoben werden.

Der Zeitplan steht: Ende August soll die neue Eisenbahnbrücke über die Pegnitz bei Michelfeld eingehoben werden. © Foto: Brigitte Grüner

  Die Baustelle werde seit dem 19. April wieder betrieben, teilt die Pressestelle der Bahn mit. Bauherr ist die DB Netz AG. Die bauausführende Firma sei nach Durchführung des EU-weiten Vergabeverfahrens die "Arbeitsgemeinschaft EÜ km 60,119 Michelfeld", so der Pressesprecher. Diese besteht aus den Firmen Königbau GmbH aus Sachsen sowie der DB Bahnbau Gruppe GmbH.

Während die Züge über die Hilfsbrücke fahren, die im Herbst 2020 eingehoben wurde, sind die Arbeiter mit der Herstellung der Unterbauten an beiden Widerlagerseiten beschäftigt. Probleme wegen zu viel Wasser in der Pegnitz gibt es dabei trotz der vielen Regenfälle in den vergangenen Wochen nicht. Die Fundamente können wie geplant gebaut werden.

Der Überbau wird als Verbundträger aus Stahlbauteilen, Betonfertigteilen sowie Ortbeton hergestellt. Die Stahlbauteile und die Betonfertigteile werden im Werk der Brückenwerkstatt der Deutschen Bahn in Dresden vorproduziert, einzeln auf die Baustelle geliefert und auf einem bauzeitlichen Traggerüst vormontiert, erläutert der Unternehmenssprecher.

Anschließend erfolge der Einschub des Überbaus in die Endlage. Dazu wird eine Totalsperrung der Eisenbahnstrecke zwischen dem 24. und 30. August 2021 erforderlich. An anderen Orten im Pegnitztal werden in diesem Sommer keine neuen Brücken eingehoben.

Ein Blick zurück: Die Baustelle an der Michelfelder Bahnbrücke musste im Vorjahr komplett neu organisiert werden. Erst kurz vor dem Einbau der ursprünglich vorgesehenen Hilfskonstruktion waren unerwartet instabile Bodenverhältnisse festgestellt worden. Deshalb musste die Baustelle reorganisiert werden. Noch im Herbst wurden die notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet, um einen Baubeginn im Frühjahr 2021 zu ermöglichen. Die der Brückenkonstruktion zugrunde liegenden Entwurfsparameter hatten sich durch die neuen Erkenntnisse massiv verändert. Am ursprünglichen Zeitplan mit Inbetriebnahme der neuen Brücke im Sommer 2021 werde die Bahn festhalten, hieß es bereits im November 2020.

Keine Kommentare