-0°

Mittwoch, 03.03.2021

|

Pegnitzer Finanzdienstleister vfm zeigt großes Herz

Familienunternehmen spendet auch in diesem Jahr wieder für hilfsbedürftige Menschen in der Region - 02.12.2020 21:38 Uhr

Dem Familienunternehmen vfm in Pegnitz war und ist es eine Herzensangelegenheit, hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Regional unterstützt vfm fünf Organisationen mit jeweils 5000 Euro.

02.12.2020 © Foto: privat


Seit jeher bedacht wird die Aktion „Schmücken und Helfen“ der Nordbayerischen Nachrichten, um deren Hilfe für sozial schwächere Menschen in der Region zu stärken. Ebenso die gemeinnützige Stiftung „Menschen in Not“ des Nordbayerischen Kuriers für die Förderung mittelloser Personen und Familien.

Eine dritte regionale Spende wird der Diakonie Pegnitz-Creußen überreicht. Über die neue Aufnahme in den Empfängerkreis dürfen sich die beiden gemeinnützigen Vereine „Pegnitzer Tafel“ mit dem Schlossberg-Laden als auch „Pegnitz für Kinder“, gegründet von Alt-Bürgermeister Thümmler, freuen.

Da vfm als Finanzdienstleister bundesweit agiert, gehen als überregionale Spende auch dieses Jahr wieder 15.000 Euro an das christliche Kinderhilfswerk „Die Arche“.

Auf dem Bild die Spendenempfänger (v. l. n. r.) vor dem vfm-Firmengebäude in der Schmiedpeunt: Dekan Markus Rausch von der Diakonie Pegnitz-Creußen, Klaus Liebig, Geschäftsführer der vfm-Gruppe, Stefan Brand von der Aktion Menschen in Not, Thomas Knauber von Schmücken und Helfen, Christine Wagner von der Pegnitzer Tafel, Manfred Thümmler und Michaela Bernt von Pegnitz für Kinder und vfm-Geschäftsführer Robert Schmidt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Pegnitz