Großeinsatz an der Donau-Arena

Sexualdelikt in Regensburg: Polizei fahndet mit Hubschrauber

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

25.7.2022, 13:31 Uhr
Im Laufe des Tages hofft die Polizei, eine Täterbeschreibung veröffentlichen zu können.

© nb Im Laufe des Tages hofft die Polizei, eine Täterbeschreibung veröffentlichen zu können.

Wie die Polizei mitteilt, soll sich der Vorfall gegen 18.55 Uhr in der Nähe der Donau-Arena am Donauufer abgespielt haben. Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Am Abend liefen Fahndungsmaßnahmen der Polizei. Neben einer Viehlzahl an Streifen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Durch ein Maisfeld geflüchtet

Das Sexualdelikt habe sich laut Informationen des Polizeipräsidiums Oberpfalz im Bereich des Donauufers beim Schwabelweiser Weg/Vilsstraße zugetragen. Im Anschluss zwang der Mann die 30-jährige Frau, ihn zu einem Restaurant im Bereich Vilsstraße/Walhalla-Allee zu begleiten. Dort gelang es der Frau durch ein Maisfeld vor dem Angreifer zu flüchten und die Polizei zu informieren. Auf dem Parkplatz in der Walhalla-Straße wurde sie dann von den ersteintreffenden Einsatzkräften angetroffen, berichtet die Passauer Neue Presse.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Daraufhin wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht - und der Auffindeort von der Polizei abgesperrt. Die Suche nach dem Angreifer lief auch am späten Abend noch. Am Montagmorgen teilte die Polizei auf Nachfrage mit, dass die konzertierte Großfahndung mit Streifenbeamten, Suchhunden und Helikopter gegen 0.30 Uhr eingestellt wurde, heißt es weiter.

Suche bislang ohne Ergebnis

Die Suche wurde aber im Rahmen der normalen Dienstarbeit der Beamten weitergeführt - bislang allerdings ohne Ergebnis. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Suche nach dem Täter.

Der Mann ist etwa 40 Jahre alt und osteuropäischer oder rumänischer Herkunft. Er hat tiefliegende grün-braune Augen und circa 10 cm lange dunkle und schwarze Haare. Der Täter ist ungefähr 180 cm groß, hat eine schlanke bis dünne Statur und trägt einen silbernen Ohrring am linken Ohr. Zudem hat er mehrere Tattoos: An den Beinen unter anderem ein Herz mit Verzierung und ein Kreuz am rechten Unterarm.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die gestern Abend im oben genannten Bereich Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.