10°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Reichsbürger versteckte sich mit Kindern monatelang in Steinbruch

Mann in Lichtenfels verhaftet - Zwei Kinder lebten dort - 24.05.2019 14:58 Uhr

Der gesuchte 50-jährige hat hier mit seinen Kindern in Oberfranken versteckt gehalten. © Polizei


Er hatte sich aus Brettern eine kleine Wohnung zusammengezimmert: Ein Laptop mit Schreibtisch in der Ecke, die Schuhe am Holzboden abgestellt und Regale für die Vorräte. Ein 50-jähriger Reichsbürger lebte mit seinen Kindern für längere Zeit in einer selbstgebauten Erdbehausung in Oberfranken - mitten in der Natur, in einem Steinbruch.

Doch am vergangenen Samstag klickten bei dem Mann die Handschellen. Der Grund: Bereits seit Mitte November 2018 suchten die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft nach dem Reichsbürger, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Damals wollten die Ermittler den Mann zuhause festnehmen, konnten ihn dort aber nicht mehr antreffen.

Die Behausung des verhafteten Reichsbürgers von außen - irgendwo in Oberfranken. © Polizei


Bei der anschließenden Fahndung kam heraus, dass der Gesuchte mit seinen minderjährigen Kindern sein privates Umfeld verlassen hatte. Sogar ein Aufenthalt im Ausland galt als möglich. Anfang Mai gingen Hinweise ein, dass sich der 50-Jährige mit seinen beiden Kindern in einem Steinbruch im Lichtenfelser Landkreis versteckt halten könnte. Dieser Verdacht bewahrheitete sich. So konnten am Samstag mehrere Einsatzkräfte aus Oberfranken samt Polizeihubschrauberstaffel den Gesuchten überführen. Der Mann ließ sich ohne Widerstand festnehmen. Die Kinder waren wohlauf und wurden dem Jugendamt übergeben. Der 50-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die selbstgebaute Erdbehausung wurde und geräumt und ist nun wieder mit Erdreich aufgefüllt, schreibt die Polizei.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

mw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region