Im Interview:

Bürgermeister für Roth: Matulla macht’s nicht

6.5.2021, 11:00 Uhr
Die Stadt Roth verliert im Herbst mit großer Wahrscheinlichkeit ihren Bürgermeister an den Bundestag. Die CSU muss also auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten für das Amt gehen. Eins ist schon mal sicher: Partei- und Fraktionsvorsitzender Dr. Daniel Matulla steigt nicht in den Ring.

Die Stadt Roth verliert im Herbst mit großer Wahrscheinlichkeit ihren Bürgermeister an den Bundestag. Die CSU muss also auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten für das Amt gehen. Eins ist schon mal sicher: Partei- und Fraktionsvorsitzender Dr. Daniel Matulla steigt nicht in den Ring. © Foto: Stadt Roth

Dr. Daniel Matulla (33) ist Vorsitzender der Rother CSU und der CSU-Fraktion im Stadtrat. Studiert hat er Soziologie und Politikwissenschaft, seit Kurzem trägt er den Titel Dr. phil. Bei der Schlenk AG ist er „Referent Vorstand & Corporate Communications“. Matulla ist verheiratet und hat einen kleinen Sohn.

Dr. Daniel Matulla (33) ist Vorsitzender der Rother CSU und der CSU-Fraktion im Stadtrat. Studiert hat er Soziologie und Politikwissenschaft, seit Kurzem trägt er den Titel Dr. phil. Bei der Schlenk AG ist er „Referent Vorstand & Corporate Communications“. Matulla ist verheiratet und hat einen kleinen Sohn. © Foto: privat

Dr. Daniel Matulla, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Stadtrat, muss sich auf jeden Fall schon Gedanken über einen Kandidaten oder eine Kandidatin machen.

Herr Dr. Matulla, langsam wird’s konkret: Nachdem Bürgermeister Ralph Edelhäußer nominiert wurde als Bundestagskandidat der CSU für den Wahlkreis Roth und Nürnberger Land, braucht die Stadt nach zehn Jahren CSU-Chef im Rathaus einen neuen. Leidet die CSU eher unter zu vielen oder unter zu wenigen Bewerbern?

Also, wir haben aussichtsreiche Kandidaten, aber noch keine Zusage. Zunächst war uns wichtig, dass die CSU Ralph Edelhäußer für den Bundestag nominieren konnte.

Ja, aber jetzt drängt die Zeit dann doch, drei Monate nach Konstituierung des Bundestags muss der neue Bürgermeister gewählt sein. Die anderen Parteien können sich in Stellung bringen: Der letzte SPD-Kandidat reüssiert als 2. Bürgermeister, ein CSU-Abtrünniger bei den Freien Wählern traut sich das Amt vielleicht auch zu …

Ich gehe davon aus, dass die Bürgermeisterwahl Anfang bis Mitte Januar stattfindet. Unsere Kandidatin/unseren Kandidaten werden wir rechtzeitig, aber nicht weit vor der Notwendigkeit bekanntgeben.

Also wann?

Wenn wir die Zusage haben, besprechen wir das. Es wird nicht erst drei Tage vor Ablauf der Frist sein. In dieser Frage hat der Vorsitzende des Ortsverbandes und der Stadtratsfraktion ein großes Mitsprache- oder Zugriffsrecht.


Wer soll auf Ralph Edelhäußer folgen?


Wie stehen Sie zu einer Bürgermeister-Kandidatur?

Für mich ist klar, ich kandidiere nicht.

Warum?

Natürlich ist dieses Amt reizvoll. Wenn ich die Stadt entwickeln und hauptberuflich Politik machen will, wäre das der logische Schritt, und er reizt mich. Aber ich habe eine junge Familie und will abends und am Wochenende zu Hause sein. Das halte ich nicht für vereinbar mit dem Job als Rother Bürgermeister. In zehn oder 15 Jahren kann das ganz anders aussehen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt: nein.

Und ist bei den aussichtsreichen Kandidaten von einer oder mehreren Personen die Rede?

Es gibt einen Favoriten. Wenn die Person zusagt, wäre es super. Aber deren Entscheidung kann ich natürlich nicht vorgreifen.

1 Kommentar