Die beste der Welt: Milena Slupina gelingt der Titel-Hattrick

10.1.2020, 23:01 Uhr
Weltmeisterin, Weltcup-Siegerin, Deutsche Meisterin und jetzt zum dritten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt Sportlerin des Jahres im Landkreis: Milena Slupina.

Weltmeisterin, Weltcup-Siegerin, Deutsche Meisterin und jetzt zum dritten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt Sportlerin des Jahres im Landkreis: Milena Slupina. © Foto: Stefanie Graff

Kunstradfahrweltmeisterin Milena Slupina vom TSV Bernlohe und Tischtennis-As Alexander Flemming vom TV Hilpoltstein sind die Sportler des Jahres 2019 im Landkreis Roth. Bei den Mannschaften setzten sich die Triathlon-Damen des Hilpoltsteiner La Carrera TriTeams Rothsee und die U 18-Leichtathleten der LG Landkreis Roth durch. Ausgezeichnet wurden die Sieger und Platzierten am Freitagabend bei der Sportlerehrung in Roth.

Bei den Frauen war das Ergebnis keine Überraschung. Denn Milena Slupina hatte sich die "gläserne Eins" bereits in den vergangenen beiden Jahren gesichert, feierte also einen Titel-Hattrick. Auch 2009 und 2013 hatte die derzeit weltbeste Kunstradfahrerin schon ganz vorne gelegen. Da wird es allmählich eng im Trophäenschrank.

Bei den Männern war es eng

Das Ergebnis war auch in diesem Jahr überaus deutlich. Mit 151 Stimmen lag Slupina weit vor Triathletin Theresa Wild (63), Sportschützin Petra Schwendner (49), der jungen Gewichtheberin Amelie Hörner (47) und der Läuferin Christine Ramsauer (41).

Der Mann hat das kleine, runde Weiße immer im Blick: Alexander Flemming, Tischtennis-Spieler des TV Hilpoltstein und Weltcup-Sieger im Clickball.

Der Mann hat das kleine, runde Weiße immer im Blick: Alexander Flemming, Tischtennis-Spieler des TV Hilpoltstein und Weltcup-Sieger im Clickball. © Foto: Stefanie Graff

Deutlich enger ging es bei den Männern zu. Alexander Flemming, Kapitän des Tischtennis-Zweitligisten TV Hilpoltstein, erhielt 81 Stimmen. Allerdings nicht für seine Erfolge mit dem Verein, sondern als Solist im verwandten Clickball, wo er in China einen Weltcup-Sieg verbuchen konnte.

Triathlet Marcus Schattner bekam für seine Leistungen auf nationalem und internationalem Parkett im Biathle (Laufen und Schießen) und Triathle (Schwimmen, Laufen, Schießen) 74 Stimmen. Der 51-Jährige ist so etwas wie das Bayer Leverkusen der Sportlerehrung: Zum dritten Mal landete der Lehrer nun schon auf dem zweiten Platz.

Bob-Anschieber Tobias Schneider (65), Hoch- und Dreispringer Benedikt von Hardenberg (55) und Hermann Sammiller (36), der erste Blasrohr-Weltcupsieger überhaupt, mussten sich mit den Rängen drei, vier und fünf zufrieden geben.

Einmal knapp, einmal klar

Eine eindeutige Angelegenheit war die Wahl der besten weiblichen Mannschaft des Jahres. Die Triathletinnen des La Carrera TriTeams Rothsee, Zweiter der abgelaufenen Regionalliga-Saison, erhielten mit 151 Stimmen fast genau so viele wie die Fußballerinnen der SG Abenberg (84, Aufstieg in die Bezirksliga) und die Tennis-Damen 50 des TSV Wendelstein (75, Aufstieg in die höchste deutsche Liga für diese Altersklasse, die Regionalliga) zusammen.

Dafür lieferten sich bei den männlichen Mannschaften zwei Aspiranten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende setzten sich die jungen Leitathleten der LG Landkreis Roth mit 120 Stimmen knapp vor den Pistolenschützen der FSG Hilpoltstein (115) durch. Die einen waren bayerischer Meister im Mehrkampf geworden, die anderen hatten den Sprung in die 1. Bundesliga geschafft (wenn auch nur für eine Saison). Mit Platz drei musste sich die Triathlon-Mannschaft der TSG 08 Roth zufrieden geben, trotz ihres Aufstiegs in die 2. Bundesliga.

Die Kandidaten zur Wahl der Sportler des Jahres werden alljährlich von den Sportredakteuren der Heimatzeitungen in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Roth ausgesucht. Die tatsächliche Wahl haben dann aber all diejenigen Sportlerinnen und Sportler, die bei der Sportlerehrung selbst für ihre Leistungen geehrt werden. 633 Stimmberechtigte hatte es in diesem Jahr gegeben. Etwas über die Hälfte, nämlich 345, stimmten tatsächlich ab.

Frauen

1. Milana Slupina, Kunstradfahren, 115 Stimmen

2. Theresa Wild, Triathlon, 63 Stimmen

3. Petra Schwendner, Sportschützen, 49 Stimmen

4. Amelie Hörner, Gewichtheben, 47 Stimmen

5. Christine Ramsauer, Leichtathletik, 41 Stimmen

Männer

1. Alexander Flemming, Tischtennis, 81 Stimmen

2. Marcus Schattner, Triathle/Biathle, 74 Stimmen

3. Tobias Schneider, Bobfahren, 65 Stimmen

4. Benedikt von Hardenberg, Leichtathletik, 55 Stimmen

5. Hermann Sammiller, Blasrohrschießen, 36 Stimmen

Weibliche Mannschaften

1. La Carrera TriTeam Rothsee, Triathlon, 151 Stimmen

2. SG Abenberg, Fußball, 84 Stimmen

3. TSV Wendelstein W 50, Tennis, 75 Stimmen

Männliche Mannschaften

1. LG Landkreis Roth U 18, Leichtathletik, 120 Stimmen

2. FSG Hilpoltstein, Luftpistolen-Sportschützen, 115 Stimmen

3. TSG 08 Roth, Triathlon, 77 Stimmen

Keine Kommentare