Hilpoltsteiner Burgfest 2021 steht auf der Kippe

2.2.2021, 11:00 Uhr
Sollte heuer nach einjähriger Pause der Punk abgehen, dann bestimmt nicht in diesem Zelt, sondern in einem neuen. Auch der Festwirt wird wechseln.

Sollte heuer nach einjähriger Pause der Punk abgehen, dann bestimmt nicht in diesem Zelt, sondern in einem neuen. Auch der Festwirt wird wechseln. © Bernhard Bergauer

Das Hilpoltsteiner Fest der Feste musste vergangenes Jahr, wie so manche Großveranstaltung, coronabedingt abgesagt werden. Unabhängig davon hatte der bisherige Festwirt Christian Schlögel aus Landshut schon nach dem Burgfest 2019 erklärt, aus gesundheitlichen Gründen aufzuhören und das Fest an einen Neumarkter Kollegen abzugeben. Offiziell hätte das Burgfest 2020, explizit: das Festzelt, vertraglich aber noch unter der Regie von Schlögel gestanden.

Ob das Burgfest 2021 stattfindet, steht im Moment noch in den Sternen. Fakt ist, so geschäftsführender Beamter Herbert Walter, der für die Organisation des Burgfestes zuständig ist, dass dieses Modell auch dieses Jahr zum Tragen käme. Also: Schlögel vertraglich als Festwirt, sein Neumarkter Kollege betreibt das Zelt.

Nächstes Jahr, so Walter, werde man dann den Betrieb im Festzelt neu ausschreiben. Damit ist definitiv klar, dass Zelt und Pächter wechseln. Laut Walter habe Schlögel vorgehabt, das Festzelt, das 3000 Gästen Platz bietet, und in dem der legendäre Frühschoppen stattfand, zu verkaufen.

Keine Kommentare