Sieben Menschen verletzt

Luftbilder machen Zerstörung sichtbar: Flammeninferno auf Campingplatz in Roth

15.5.2022, 10:50 Uhr
Auf einem Campingplatz im mittelfränkischen Landkreis Roth entwickelte sich eine Verpuffung in der Nacht auf Sonntag zu einem regelrechten Flammeninferno. 
1 / 15

Auf einem Campingplatz im mittelfränkischen Landkreis Roth entwickelte sich eine Verpuffung in der Nacht auf Sonntag zu einem regelrechten Flammeninferno.  © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Luftbilder machen das Ausmaß des Brandes am Tag danach erst richtig deutlich. 
2 / 15

Luftbilder machen das Ausmaß des Brandes am Tag danach erst richtig deutlich.  © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Nach aktuellem Kenntnisstand standen mehr als zehn Fahrzeuge in Vollbrand, 17 Parzellen wurden zerstört oder beschädigt.
3 / 15

Nach aktuellem Kenntnisstand standen mehr als zehn Fahrzeuge in Vollbrand, 17 Parzellen wurden zerstört oder beschädigt. © Ralph Goppelt, vifogra

Die Feuerwehren und Rettungsdienste aus dem Umkreis rückten mit rund 200 Einsatzkräften. Auch zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. 
4 / 15

Die Feuerwehren und Rettungsdienste aus dem Umkreis rückten mit rund 200 Einsatzkräften. Auch zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.  © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Insgesamt sieben Personen wurden bei dem Unglück verletzt, zwei davon schwer. 
5 / 15

Insgesamt sieben Personen wurden bei dem Unglück verletzt, zwei davon schwer.  © Ralph Goppelt, vifogra

Der 50-Jährige wurde mit schweren Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. 
6 / 15

Der 50-Jährige wurde mit schweren Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.  © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Die Feuerwehr hatte zunächst Atemschutzgeräteträger nachgefordert und durchsuchte noch in der Nacht die ausgebrannten Wohnwagen und -mobile.
7 / 15

Die Feuerwehr hatte zunächst Atemschutzgeräteträger nachgefordert und durchsuchte noch in der Nacht die ausgebrannten Wohnwagen und -mobile. © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
8 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
9 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Nach ersten polizeilichen Informationen hantierte ein Pärchen in der Nacht auf  Sonntag (15.05.2022) auf einem Campingplatz in Wallesau, einem Ortsteil von  Roth in Mittelfranken, mit einer Gasflasche. Im Zuge dessen kam es zu einer  Explosion und einem anschließenden Flammeninferno. Mehr als Mobilheime stehen  in Vollbrand. Bereits von weiter Ferne ist der Flammenschein zu sehen und  leuchtet auch über den gut eingewachsenen Campingplatz hinweg. Feuerwehr und  Rettungsdienst sind mit einem Großaufgebot von rund 200 Kräften vor Ort,  unter anderem mit zwei Rettungshubschraubern. Drei Personen wurden bei dem  Unglück verletzt - ein 50-Jähriger schwer, eine 38-Jährige mittelschwer und  eine weitere Person leicht. Die Feuerwehr hat Atemschutzgeräteträger  nachgefordert und durchsucht jetzt die Brandobjekte.
10 / 15

© Ralph Goppelt, vifogra

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
11 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
12 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
13 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
14 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Auf einem Campingplatz nahe Wallesau (Lkr. Roth) kam es Samstagnacht (15.05.2022) zu einem Großbrand, wobei insgesamt 17 Parzellen gebrannt haben sollen. Zudem sollen 17 Fahrzeuge involviert worden sein. Bei dem Vorfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Eine der Personen wurde mit starken Verbrennungen an der Hand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Eine weitere Person wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die dritte Person wurde ambulant noch vor Ort behandelt und die Verletzungen der vierten Person sind bislang noch unbekannt, genau wie die Brandursache. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte schlimmeres verhindern. Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23540
15 / 15

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5