Samstag, 05.12.2020

|

Platz da für neue Betriebe

Bäume gerodet für künftiges Allersberger Gewerbegebiet - 14.02.2019 05:50 Uhr

Freie Sicht auf ein Areal, auf dem bis vor kurzem noch Bäume standen: Auf dem geplanten Gewerbegebiet „Allersberg West“ wurden die Vorbereitungen für Betriebe geschaffen, die sich auf der größeren Fläche des zweigeteilten Industriegebietes niederlassen wollen.

13.02.2019 © Foto: Harry Rödel


So wurde jüngst ein Wäldchen gerodet, weil diese Fläche zum neuen Industriegebiet gehört. Diese Rodung, so Geschäftsstellenleiter Michael Langner, sei Bestandteil des Kaufvertrags zwischen der Marktgemeinde und dem (einstigen) Besitzer gewesen. Ob es bereits Investoren für das zweigeteilte Gewerbegebiet gebe, wollte er nicht preis geben – genauso wenig wie Bürgermeister Daniel Horndasch vor einigen Wochen (wir berichteten).

In zwei Flächen unterteilt

Das rund 30 Hektar große Areal ist in zwei Gebiete unterteilt. Der mit 18 Hektar größere südliche Teil ist an der Autobahn. Dort sollen sich größere Betriebe niederlassen können, die mehr als drei Hektar Fläche benötigen, hieß es im August vergangenen Jahres.

Der nördliche, rund zwölf Hektar große Teil liegt näher am Regionalbahnhof und sei für kleinere Betriebe gedacht.

hr

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg