Roth: Schüler aus brennendem Bus evakuiert

15.7.2014, 12:45 Uhr
Beim Brand des Gelenkbusses in Roth kam niemand zu Schaden.

Beim Brand des Gelenkbusses in Roth kam niemand zu Schaden. © Paul Götz

Der 64-jährige Fahrer bemerkte die Rauchentwicklung am Heck seines Gefährtes kurz vor dem Einsteigen selbst. Er evakuierte den Gelenkbus, alarmierte die Feuerwehr und versuchte, den Brand mit dem bordeigenen Feuerlöscher zu bekämpfen. Die Ladung reichte jedoch nicht aus, die Flammen, die sich unterhalb des Daches ausbreiteten, zu stoppen.

Die Rother Feuerwehr war schnell vor Ort und verhinderte Schlimmeres. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits offene Flammen aus dem Heck.

Zunächst löschte sie die Flammen von außen, dann ging es nach innen, um mit dem Pistolenschaumrohr die Glut unter der Verkleidung zu ersticken.

Im Bus befanden sich vor Evakuierung etwa 24 Schüler hauptsächlich aus dem Gymnasium und der Realschule. Das Feuer verletzte niemanden.

Der enstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 30.000 Euro. Die Polizei nimmt einen technischer Defekt an der Klimaanlage als Brandursache an.