10°

Montag, 21.10.2019

|

Sehr hohe Waldbrandgefahr: Beobachtung aus der Luft

Tipps gegen das Feuerrisiko von der Regierung von Mittelfranken - 24.07.2019 14:21 Uhr

Vorsicht in Wald und Flur: Durch Hitze und Trockenheit ist die Waldbrandgefahr aktuell sehr hoch. © Martin Regner


Die Flüge finden am Nachmittag statt, wenn das Feuerrisiko am größten ist. Wegen des schönen Wetters ist vor allem am Wochenende mit einer großen Zahl von Ausflüglern in Wald und Flur zu rechnen.

Die Flüge werden von ehrenamtlichen Piloten der Flugbereitschaft der Luftrettungsstaffel Mittelfranken durchgeführt. Im Flugzeug befinden sich neben dem Piloten eigens ausgebildete Luftbeobachter der Feuerwehr und der Forstbehörden. Wird ein Brand festgestellt, wird per Funk die Feuerwehr alarmiert.

Flächenbrand: Freifläche bei Abenberg stand in Flammen

Die Regierung appelliert an Waldbesucher und Spaziergänger, folgende Regeln einzuhalten:

  • Waldbrände unverzüglich über die Notrufnummer 112 melden.
  • Rauchverbot im Wald beachten.
  • Kein Feuer im und am Wald entzünden, auch nicht zum Grillen.
  • Keine Zigarettenkippen aus dem Auto werfen.
  • Fahrzeuge wegen der heißen Abgaskatalysatoren keinesfalls auf leicht entzündlichem Untergrund wie trockenem Gras parken. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen nicht auf Wiesen oder Waldwegen abgestellt werden.
  • Müll vermeiden: Glasflaschen, Scherben, Feuerzeuge oder Dosen mit chemischen Substanzen können Brände auslösen.

Sie interessieren sich für Feuerwehr-Themen wie dieses? Dann treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Feuerwehr in Franken" bei!

rhv E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein