11°

Freitag, 18.10.2019

|

zum Thema

Slupina legt mit neuem Weltrekord los

Kunstrad, Weltcup: Die Vizeweltmeisterin aus Bernlohe hängt bei erster Runde in Prag die Konkurrenz ab - 12.03.2019 16:47 Uhr

Milena Slupina hat für die neue Saison ihr Programm umgekrempelt. Die Mühe hat sich gelohnt: Mit 198,3 Punkten stellte sie zum Weltcup-Auftakt einen neuen Weltrekord auf. © Wilfried Schwarz


Da konnte keine aus der hochkarätigen internationalen Konkurrenz auch nur annähernd mithalten – weder die amtierende Stuttgarter Weltmeisterin Iris Schwarzhaupt noch die letztjährige Weltcup-Siegerin Maren Haase aus Hoffnungsthal.

Viele Wochen hatte Slupina akribisch an ihrem neuen Programm gefeilt, mit dem sie die Schwierigkeit im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 3,8 Punkte auf 198,3 Punkte hochgeschraubt hatte. 3,8 Punkte, das klingt nicht viel, bedeutet aber einen kompletten Umbau des Programms. Neu ist der Sattellenkerhandstand in der schweizer Ausführung.

"Das hat im Training schon oft gut geklappt, aber ausgerechnet in der Woche direkt vor dem Weltcup lief es nicht mehr ganz so gut", sagt Slupina. Im Vorjahr hatte die Bernloher Sportlerin beim Weltcup-Auftakt einen sehr guten Auftritt hingelegt. Mit diesem Gefühl wollte sie die Unsicherheiten der letzten Trainingstage überwinden. Das gelang im Trikot der deutschen Meisterin mit einer fehlerfreien ersten Minute. Nach 1:40 Minuten war das Tagesziel, den Schweizer Sattellenkerhandstand erstmals im Wettkampf erfolgreich zu stemmen, erreicht. Auch die 2,5fache Lenkerstanddrehung (die sie zuvor erst einmal im Wettbewerb erfolgreich zeigen konnte) gelang. Das Programm lief beinahe makellos.

Am Ende standen 194,31 Punkte auf der Anzeigetafel. Das sind nicht nur satte neun Punkte mehr, als Slupina bei ihrem Sieg ein Jahr zuvor herausgefahren hatte, sondern mehr als sie damals eingereicht hatte. Mehr als jemals eine Frau im 1er Kunstrad bei einem Wettkampf ausgefahren ist und fast 2,5 Punkte über dem bisherigen Weltrekord.

Komplett abgehängt erreichte Iris Schwarzhaupt mit 175,45 Punkten den zweiten und die Österreicherin Adriana Mathis mit 172,77 Punkten den dritten Platz. Der Weltcup wird am Samstag, 25. Mai in Belgien fortgehen.

STEFANIE GRAFF

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth