Hellau auf der Mattscheibe

Wenigstens im Fernsehen: Fasching im zweiten Corona-Jahr

Josef Sturm

6.2.2022, 12:04 Uhr
Bei der großen Prunksitzung des Fastnachtverbandes Franken „Fastnacht in Franken“ die am Freitag, 18. Februar, um 19 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen sein wird, sind auch diesmal wieder die Original Allersberger Flecklashexen und die Spalter Fleckli aus dem Landkreis Roth mit dabei.
 

© Josef Sturm Bei der großen Prunksitzung des Fastnachtverbandes Franken „Fastnacht in Franken“ die am Freitag, 18. Februar, um 19 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen sein wird, sind auch diesmal wieder die Original Allersberger Flecklashexen und die Spalter Fleckli aus dem Landkreis Roth mit dabei.  

Zumindest mit einigen Sendungen will das Bayerische Fernsehen nun die Faschingsfreunde in der närrischen fünften Jahreszeit erfreuen. Die Sendung "Frech und frei" – "Das Beste der letzten zehn Jahre Franken Helau" flimmert als Wiederholung (vom 4. Februar) am Rosenmontag, 28. Februar, um 12 Uhr über die Mattscheibe.

Bekannte Stars wie Sven Bach, Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda, Klaus-Karl Kraus, Peter Kuhn oder Matthias Walz sind dabei. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich freuen auf eine bunte Zusammenstellung aus Bütt, Tanz und Klamauk. "Franken Helau" zeigt Fastnacht, Fasching und Karneval in der ursprünglichen Form, so wie sie in vielen fränkischen Vereinen zu erleben ist.

Dreimal Veitshöchheim

Weiter geht es mit "Schwaben weissblau – hurra und helau", die närrische Comedy-Show wird am Freitag, 11. Februar, um 20.15 Uhr gezeigt. Bereits zum 19. Mal die Kultveranstaltung im Fernsehen ausgestrahlt und auch 2022 will man die Fastnacht und das närrische Treiben in Bayerisch-Schwaben mit ganz viel Humor, Lebensfreude und Spaß hochleben lassen.

Die große Prunksitzung des Fastnachtsverbandes Franken "Fastnacht in Franken" wird wegen Corona heuer nicht live aus Veitshöchheim gesendet sondern vorher aufgezeichnet. Gesendet wird sie am Freitag, 18. Februar, um 19 Uhr, am Samstag, 19. Februar, um 20.15 Uhr und am Faschingsdienstag, 1. März, um 13.15 Uhr.

Sicher ist bereits, dass auch heuer wieder zwei Vereine aus dem Landkreis Roth mitwirken werden, nämlich die Original Allersberger Flecklashexen und die Spalter Fleckli. Man darf gespannt sein, wie die Kultsendung mit nur wenigen Besuchern aufgemacht wird. Die Künstlerinnen und Künstler werden ihr Bestes geben und mit Musik, Tanz und pfiffigen Büttenreden für Stimmung sorgen.

Fränkische Fastnachts-Freude

Der nächste Termin: "Heißmann + Rassau: Faschingsknaller" am Freitag, 25. Februar, um 22.05 Uhr. Volker Heißmann und Martin Rassau zeigen dabei: Fasching ist immer und überall. Die zweite Sendung "Frech & Frei" zeigt das Beste aus "Fastnacht in Franken" am Faschingsdienstag, 1. März, um 20.15 Uhr.

Seit mehr als 30 Jahren bringt die "Fastnacht in Franken" Freude in die heimischen Wohnzimmer. Das Beste aus mehr als 100 Stunden Fastnacht-Geschichte ist ein Muss für jeden Fan. Die Stars der Prunksitzung erinnern sich an ihre ersten Auftritte, an Geschichten jenseits der Kameras und an die schönsten Momente aus Tanz, Musik und Büttenreden.

Zu alledem gibt es außerdem vom BR im Ersten noch Krimi-Kost mit dem Tatort "Kehraus". Erstmals ausgestrahlt wird er am Sonntag, 27. Februar, um 20.15 Uhr. Im Münchner Faschingstreiben müssen die Ermittler Batic und Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) einen Mord aufklären. Sie haben es haben dabei nicht nur mit einem kniffligen Fall, sondern vor allem auch mit einer sehr ungewöhnlichen Frau zu tun.

Verwandte Themen