20 Gymnasiasten aus Kemer zu Gast in der Partnerstadt

7.5.2015, 08:12 Uhr
Erinnerungsfoto beim entspannten Grillabend an der Karl-Dehm-Schule.

Erinnerungsfoto beim entspannten Grillabend an der Karl-Dehm-Schule. © Foto: Robert Schmitt

Zum offiziellen Programm gehörte am Dienstag auch ein Grillabend an der Karl-Dehm-Schule. Tags zuvor war die türkische Delegation von Oberbürgermeister Matthias Thürauf im Goldenen Saal empfangen worden.

Die Schwabacher Komitee-Chefin Aishe Biyik hat den Austausch mit Gerive Dorusan, Deutschlehrerin in Kemer, geplant und auf den Weg gebracht. Das Gymnasium in Kemer wird von 350 Kindern und Jugendlichen besucht. Sie alle lernen Englisch und Deutsch.

16 und 17 Jahre alte

Die angereisten Schüler sind 16 und 17 Jahre alt und besuchen Klassen der zehnten Jahrgangsstufe. Einige haben schon recht konkrete Berufsvorstellungen. Richter, Ingenieur und Lehrer ist sowohl bei den jungen Frauen als auch den jungen Männern zu hören.

Bei der Organisation des Programms ist das Partnerschaftskomitee von der Stadt Schwabach und dem Kollegium der Karl-Dehm-Schule unterstützt worden. Schulleiter Walter Rapke trat unter anderem sogar als „Chefgriller“ auf. Am Vormittag hatten die türkischen Gäste Unterricht und Schulleben der Mittelschule kennengelernt.

Zum Programm der türkischen Gäste aus Kemer gehörten Besichtigungen in Schwabach und Nürnberg, teilweise gemeinsam mit Schülern der Dehm-Schule, sowie eine Fahrt nach München. Dort empfing der türkischstämmige Landtagsabgeordnete Arif Tasdelen (SPD) aus Nürnberg die Besucher aus Schwabach und Kemer.

 

Keine Kommentare