"Doof ist, wenn die Pause zu Ende ist"

Erster Schultag 2021: So hat ihn Abc-Schützin Leni erlebt

14.9.2021, 18:33 Uhr
Glücklich mit neuem Bücherranzen und gut gefüllter Schultüte: die  frischgebackene Erstklässlerin Leni Langer aus Schwabach. Schulstart 2021,  14.09.2021, Foto: Petra Bittner

Glücklich mit neuem Bücherranzen und gut gefüllter Schultüte: die frischgebackene Erstklässlerin Leni Langer aus Schwabach. Schulstart 2021, 14.09.2021, Foto: Petra Bittner © Petra Bittner, NN

Jetzt wuseln sie wieder: Kleine Menschen mit großen Ranzen auf den Rücken sorgen seit Dienstag (14. September) erneut für farbenfrohe Akzente im frühmorgendlichen Alltagsgeschehen. Mehr als 1000 Schülerlein im Landkreis Roth und über 300 in der Stadt Schwabach waren´s heuer, die neben der Schultasche ein weiteres Ausstattungsstück freudig mit sich herumschleppten: ihre Schultüte - zuckerträchtiges Symbol eines neuen Lebensabschnitts und von Eltern bisweilen mit gigantischen Ausmaßen versehen. Denn der erste Schultag des Sprösslings ist schließlich etwas gaaaaanz Besonderes.

Und die Kinder? Wie schauen sie auf das, was vor ihnen liegt? Befindlichkeits-Check bei einer, die es wissen muss: Leni Langer (6) besucht seit gestern die FleGS-Klasse 1/2 a an der Christian-Maar-Schule in Schwabach.

Sag´ mal Leni, was kitzelt mehr im Bauch: dein erstes Zeitungs-Interview oder der erste Schultag?

Mein erster Schultag natürlich!

Glückwunsch dazu! Wie weit kannst du eigentlich schon zählen?

Bis 100. Das hab´ ich mit dem Papa gelernt.

Dann schätz´ bitte: Wie oft haben dich die Leute in den vergangenen Tagen gefragt, ob du aufgeregt bist?

Sechsmal.

Das weißt du so genau?

Ja, weil ich nämlich ein gutes Gedächtnis habe.

Und? Bist du aufgeregt?

Ultra!

Warum?

Na, weil die Schule was ganz Neues ist!

Für euch Erstklässler beginnt nun der „Ernst des Lebens“, sagen Erwachsene oft. Was könnte damit gemeint sein?

Vielleicht meinen sie, dass die Schule kein Spaß ist und alle ernst sind, besonders die Lehrer. Das bedeutet: Wenn die Kinder und die Lehrer ein Geheimnis miteinander haben, sagt das wirklich niemand weiter. Darauf kann man sich dann verlassen! Außerdem denken Erwachsene immer daran, dass man Hausaufgaben nicht vergessen darf, wenn man welche machen muss. Mit den Masken wird es auch ernst: Die müssen wir schon im Flur anziehen und im Klassenzimmer an unseren Plätzen anbehalten, glaub´ ich.

Was weißt du sonst über die Schule?

Mein großer Bruder sagt, dass die Lehrer nett sind, dass die „Mitti“ (Mittags-/Nachmittagsbetreuung, Anm. d. Red.) toll ist, dass er viele nette Freunde gefunden hat, dass die Hausis in der ersten Klasse leicht sind... - äh, den Rest hab´ ich vergessen.

Und worauf freust du dich am meisten?

Auf meine Lehrerin, die Frau Friebe, und auf schwierige Aufgaben. Außerdem freue ich mich auf meine Einschulungsfeier daheim, zu der fast die ganze Verwandtschaft kommt, und darüber, dass meine Freundin Annika in derselben Klasse ist wie ich!

Was findest du nicht so toll? Ganz ehrlich...

Hmmm, wenn die Pausen zu Ende sind?! Und doof ist, dass ich meinen Freund Joni nicht so oft sehe, der geht schon in die Dritte. Aber wir treffen uns halt draußen, in der Pause...

Stell dir vor, du könntest zaubern: Wie würde deine Schule aussehen? Was wäre da los?

Meine Schule wäre voller Bilder von Wölfen – die mag ich voll! Der Pausenhof würde riesig sein, mit lauter guten Verstecken. Es gäb´ einen Tennisplatz, einen Pool und eine Tischtennisplatte für alle. Um die Schule rum würden riesengroße Erdbeeren wachsen, und wenn man reingeht, gibt’s noch mehr zu essen und zu trinken. Außerdem wären da ganz viele Techniksachen, die man sich nehmen kann: Laptop, Handy, iPad...

Was willst du denn mal werden?

Ich würde gerne mit Techniksachen und mit Tieren zu tun haben. Vielleicht werde ich Tiefseetaucherin? Da kann ich mich nicht richtig entscheiden. Aber macht ja nix, ich hab´ noch Zeit - so ein paar Jahre...

Na dann: Viel Glück auf deinem Weg!