Herpersdorfer Asse starten 2015 als „Radteam Herrmann“

19.2.2015, 12:30 Uhr

© Foto: Manfred Marr

Den Werbeslogan des neuen Sponsors, „Herrmann baut Ideen aus“, ergänzte Teamchef Peter Renner bei der Präsentation der Mannschaft „Radteam Herrmann“ schmunzelnd in „Herrmann baut Ideen des heimischen Radsports aus“.

Das ist auch das Ziel von Stefan Herrmann, der seit rund 15 Jahren begeistert bei Rad-Breitensportveranstaltungen in den Sattel steigt. „Ich möchte als Sponsor neben dem Rennsport auch den Hobby- und Breitensport unterstützen“, sagte der 44-jährige Baiersdorfer.

© Foto: Marr

Das neue blaue Trikot wird deshalb künftig in beiden Radsportsparten gut vertreten sein. „Wir wollen eine Plattform sein für den Spagat zwischen dem Renn- und dem Hobby-Radsport“, erklärte Teamchef Peter Renner. Gleich geblieben sind die Ziele der Rennsport-Mannschaft, die 2015 ihren Platz unter den drei besten bayerischen Amateurteams erfolgreich verteidigen will. Vor allem will das Radteam Herrmann wieder Platzierungen unter den ersten Zehn bei der Deutschen Zeitfahr-Meisterschaft erringen.

Als wesentliche Aufgaben des Teams sieht Peter Renner außerdem die Förderung der jüngeren Teammitglieder und des regionalen Radsport-Nachwuchses sowie eine Wiederbelebung des Radsports im Lizenzbereich und im Hobby-Radsport der Metropolregion.

Für die sportlichen Erfolge sollen neben den ehrgeizigen Teammanagern Peter Renner und Fabian Holzmeier, die beide zur bayerischen Spitzenklasse zählen, Maximilian Hornung, Friedrich Meingast, Leonardo Sansonetti, Benjamin Korndörfer und Jan Puschmann sorgen. „Möglichst viele Siege“ verspricht man sich von Christopher Schunk. Der 28-jährige Doktorand, der auf Grund seines Studiums pausiert hat, kehrt nach 2-jähriger Rennpause als schneller Sprinter in die Mannschaft zurück. Das Radteam Herrmann, das am vergangenen Donnerstag zum Trainingslager nach Mallorca gereist ist, will auch 2015 bei zahlreichen Rennen in Deutschland und im benachbarten Ausland sowie bei einigen Rundfahrten gute Leistungen zeigen.

Christoph Endreß (19), Lukas Schmidt (26), Markus Kolb (25) und Alés Großberger (24) sind vier Neuzugänge, die sowohl beim „German-Cycling-Cup“ der Hobbyfahrer als auch in die Rennsportszene eingreifen wollen. Älteste Mitglieder des Teams sind Stefan Herrmann (44) und Johannes Rauh (51), die seit vielen Jahren im Rad-Breitensport aktiv sind. „Im Team macht es uns nun sicher noch mehr Spaß“, freuen sich die beiden Oldies der Mannschaft.

Wie in den Vorjahren sind die Herpersdorfer Fahrer bei Dr. Leonhard Frauenberger vom IQ-Move-Institut der Erlanger Friedrich-Alexander-Universität, das auch die Fußballmannschaft der SpVgg Greuther Fürth betreut, sportmedizinisch in besten Händen. Kontinuierlich fortgesetzt wird auch die gute Zusammenarbeit mit dem Traditionsverein RC Herpersdorf, dessen 1. Vorsitzender Jan Puschmann selbst begeistert in die Pedale tritt und zugleich als Leiter für das Nachwuchstraining fungiert.

Auch Co-Sponsor „Marin-Bikes“, ein Radhersteller aus Kalifornien, der seine hochkarätigen Rennmaschinen seit 2010 zur Verfügung stellt, bleibt dem Radteam Herrmann treu. Ebenso wird auch Altmeister Fritz Neuser sein Engagement für den Radsport fortsetzen. Der erfolgreichste Fahrer des RC sponsert künftig jedoch nicht mehr die Mannschaft der Amateure, sondern den Nachwuchs des Vereins.

www.team-herpersdorf.de

 

Keine Kommentare