Marcel Schneider übergab 13.700 Euro an die Lebenshilfe

10.12.2015, 09:12 Uhr

© Foto: Gerner

Lebenshilfe-Leiter Werner Schemm will von dem Geld unter anderem zwei Rollenrutschen für die Einrichtungen in Roth und Schwabach kaufen, und noch einige andere Kleinigkeiten, die im normalen Budget ansonsten nicht drin wären. Zur Übergabe nach Rednitzhembach war aber nicht nur Werner Schemm geeilt. Auch Lebenshilfe-Vorsitzender Gerhard Engelhardt und Geschäftsführer Martin Keller kamen, um sich bei Marcel Schneider für dessen langjähriges Engagement zu bedanken.

Der Promi-Friseur hat mittlerweile 40 Benefiz-Galas veranstaltet und dabei mehr als 300.000 Euro für die Lebenshilfen Schwabach-Roth und Nürnberger Land, für Blinde und Sehbehinderte aus der Region und für Tiere in Not gespendet.

Die Jubiläumsveranstaltung mit Star-Tenor Alexander Herzog, Promi-Imitator Marc O. Vincent, Wortakrobat Oliver Tissot, Kabarettistin Lizzy Aumeier und Gospelpapst Oliver Schott hatte erstmals in der Rother Kulturfabrik stattgefunden. Womöglich aber nicht zum letzten Mal. „Jederzeit gerne wieder“, lud stellvertretender Bürgermeister Hans Raithel Marcel Schneider ein.

Der sagte prinzipiell zu. Allerdings nicht fürs nächste Jahr. Seine 41. Gala wird nämlich in der Reichswaldhalle in Feucht stattfinden (für die Lebenshilfe im Nürnberger Land), seine 42. in kleinem Rahmen in seinem Salon in Nürnberg (zugunsten von Blinden und Sehbehinderten), erst Nummer 43 dürfte wieder vor Marcel Schneiders eigener Haustür über die Bühne gehen. Wahrscheinlich aber nicht in Roth, sondern möglicherweise erstmals in Schwabach. Termin: Herbst 2016.

Keine Kommentare