RIBE erschließt weiteren Standort im Gewerbegebiet Roth

8.12.2015, 09:31 Uhr
Jubilarfeier bei RIBE: Die Geschäftsführung bedankte sich bei langjährigen Mitarbeitern für deren Engagement und Verlässlichkeit.

© Foto: oh Jubilarfeier bei RIBE: Die Geschäftsführung bedankte sich bei langjährigen Mitarbeitern für deren Engagement und Verlässlichkeit.

Zu diesem Beweis für die Attraktivität der Arbeitsplätze bei Schwabachs größtem Arbeitgeber gratulierte die Geschäftsleitung von RIBE ihren langjährigen Mitarbeitern.

Thomas Dann ging in seinem Jahresrückblick auf die Geschäftslage ein und zeigte sich mit den Ergebnissen zufrieden. Im neu eröffneten Werk 3 im Gewerbegebiet West haben der Geschäftsbereich Anlagentechnik moderne Arbeitsplätze und damit eine gute Basis für den weiteren Ausbau gefunden. Der größte Bereich ist die „RIBE Verbindungstechnik“. Sie konnte seine Marktstellung durch neue Produkte ausbauen. Der Umsatz mit technischen Federn konnte neben dem Stammgeschäft im Automobilbereich auch in der Medizintechnik deutlich zulegen.

„Bei Elektroarmaturen wurde ein Anpassungsprogramm als Reaktion auf die veränderten Marktbedingungen verabschiedet, das neben Verbesserungen in den internen Abläufen auch die Erschließung eines weiteren Standortes im Gewerbegebiet in Roth beinhaltet“, so RIBE in einer Pressemitteilung. Thomas Dann zeigte sich davon überzeugt dass RIBE für ein nachhaltiges profitables Wachstum gut gerüstet ist und dankte allen Mitarbeitern im Namen der Gesellschafter für ihre Treue und ihr Engagement.

40-jährige Betriebszugehörigkeit: Helmut Böhm, Klaus-Peter Engelhardt, Siegfried Geim, Petra Mese, Felix Messerer, Reinhard Müller, Herbert Sterner, Gerwin Tröger, Gerda Unger, Günter Wolf, Josef Zabold, Thomas Zuckermeier.

25 Jahre: Helmut Bauer, Georg Dodenhöft, Zlata Dragic-Matuschek, Jenica Erli, Josef Erli, Tiberius Erli, Ingrid Fonrodona-Raabe, Andreas Fritsche, Walter Habel, Elisabeth Hartmann, Gerd Hartrampf, Andreas Heilrath, Johann Kirschner, Georg Koch, Josef Kühnel, Maria Lipok, Johann Maxim, Hubertus Müller, Anton Ratzek, Lorenz Salbaum, Helmut Schmalzl, Ditlinde Schneider, Erwin Schüssel, Franz, Stumpfold, Reinhold Thellmann und Johann Zumbil.

Keine Kommentare