Schwabacher LesArt: Alles Wichtige zum Literatur-Festival

3.10.2021, 11:00 Uhr
Im November findet in Schwabach wieder die LesArt mit vielen interessanten Autoren statt. 

Im November findet in Schwabach wieder die LesArt mit vielen interessanten Autoren statt.  © Foto: Reinhardi/Pixabay/LizenzCC0

Eröffnet wird die LesArt am 6. November traditionsgemäß literarisch und musikalisch zugleich: Unter dem Titel "Tiefer beugen sich die Sterne" liest die aus Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin Leslie Malton Texte von Else Lasker Schüler, gibt Einblick in das bewegende Leben der Dichterin und verleiht deren Worte Raum und Tiefe.

Leslie Malton

Leslie Malton © Thomas Nitz, NN

Musikalisch wird sie begleitet vom Ensemble Noisten, das mit klassischer Klezmer-Musik und anderen musikalischen Stilrichtungen das Werk von Lasker-Schüler grandios einfasst.

Andreas Maier

Andreas Maier © Juergen Bauer, NN

In "Die Städte" – der achten Folge seiner Ortsumgehung – nimmt uns Andreas Maier zur Sonntags-Matinée mit auf Reisen, in seiner ihm eigenen raffinierten und wie immer hochkomischen Art. Dabei gelingt ihm mit zauberhafter Leichtigkeit ein Gesellschaftsporträt über drei Jahrzehnte hinweg.

Sie steht zu Recht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2021: Voller Wucht und Furor erzählt Shida Bazyar in ihrem aufwühlenden und berührenden Roman "Drei Kameradinnen" von den Spannungen und Ungeheuerlichkeiten der Gegenwart, was es heißt, aufgrund der eigenen Herkunft immer und überall infrage gestellt zu werden – und von einem außergewöhnlichen Bündnis dreier junger Frauen, die zusammenstehen, egal was kommt.

Lena Gorelik

Lena Gorelik © Charlotte Troll, NN

Auch die Protagonistin in Lena Goreliks autobiografischem Roman "Wer wir sind" muss erleben, dass sie – als Mädchen mit ihrer Familie aus Russland ausgewandert – in Deutschland "die Fremde" ist. Eine Geschichte, die zeigt, dass die Identität gerade im Zwiespalt zwischen Stolz und Scham, Eigensinn und Anpassung, Fremdsein und allem Dazwischen stark wird. "Wer wir sind" erzählt, wie eine Frau zu sich findet – und wer wir im heutigen Deutschland sind.

Sven Plöger

Sven Plöger © Sebastian Knoth Fotografie, NN

"Den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen" – brandaktuell ist das Thema von Sven Plögers Buch "Zieht euch warm an, es wird heiß!". Mit kühlem Kopf, Humor und Sachverstand schreibt der – vor allem als Wetterfrosch aus dem Ersten bekannte – Diplom-Meteorologe über die Herausforderung des 21. Jahrhunderts.

Mieze Medusa

Mieze Medusa © Claudia Rohrauer, NN

Vergnügt und heiter geht es dann weiter: Mieze Medusa, Poetry-Slam-Koryphäe aus Österreich, erzählt in ihrem Roman "Du bist dran" von drei liebenswerten Außenseiterinnen und Außenseitern auf der Suche nach ihrem Platz im Leben. Mit Witz, Humor und Herzenswärme sowie einem ganz eigenen Sound fängt sie die Stimmen der Gegenwart ein.

Andreas Föhr

Andreas Föhr © Jana Kay, NN

Krimi-Fans kommen bei Bestseller-Autor Andreas Föhr auf ihre Kosten: "Unterm Schinder" – Teil 9 der Bayern-Krimi-Reihe um Wallner & Kreuthner von der Kripo Miesbach – begeistert wieder mit einer intelligenten Story, schwarzem Humor und typisch bayerischem Lokalkolorit.

Mirna Funk

Mirna Funk © Amira Fritz

Popkultur und Judentum: Die Journalistin und Schriftstellerin Mirna Funk steht für beides. Über jüdische Identität schreibt sie klug und klischeefrei, ihr aktueller packender Roman "Zwischen Du und Ich" erzählt von der Gewalt der Vergangenheit und der Liebe der Gegenwart.

Alena Schröder

Alena Schröder © Gerald v. Foris, NN

Mit ihrem Romandebüt "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid" ist die Journalistin Alena Schröder sogleich in die Bestsellerliste eingestiegen und überzeugt mit einer mitreißenden Familiensaga um vier Frauen aus vier Generationen.

Tommie Görz

Tommie Görz © Jacco Kliesch, NN

Auch die beliebte kulinarische Lesung im "Goldenen Stern" ist geplant. In diesem Jahr gibt sich der aus Franken stammende Tommie Goerz mit seinem Kriminalroman "Meier" die Ehre, der mit dem renommierten Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des vergangenen Jahres ausgezeichnet wurde.

Sven Gerhardt

Sven Gerhardt © Andy Alexander, NN

Im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur wird es kostenlose Schullesungen an allen Schwabacher Schulen geben. Lena Gorelik und Mieze Medusa stehen neben ihrer Abendlesung hierfür zur Verfügung, Sven Gerhardt wird von "Mister Marple und die Schnüfflerbande" aus dem aktuellen vierten Band "Ein Hamster gibt alles!" lesen und der Autor, Sänger und Songwriter Tobias Elsäßer entführt die Kinder mit "Linus Linbergh" in eine spannende Abenteuergeschichte.

Tamara Bach

Tamara Bach © privat, NN

Als Highlight wird die Autorin Tamara Bach zu Gast sein, die Anfang September mit dem James-Krüss-Preis 2021 ausgezeichnet wurde. Neben "Sankt Irgendwas" – einem beeindruckenden, ungewöhnlichen Jugendroman über die Schule und das Leben – wird sie auch ihr im Herbst neu erscheinendes Kinderbuch "Das Pferd ist ein Hund" vorstellen.

Die LesArt wird dieses Jahr erneut im Markgrafensaal, Ludwigstraße 16, stattfinden (einzige Ausnahme ist die "Kulinarische Lesung" im Gasthof Stern). So kann weiterhin auf den Abstand zwischen den Besuchergruppen geachtet werden. Darüber hinaus werden sämtliche Lesungen (ebenfalls mit Ausnahme der kulinarischen) als Hybridveranstaltungen ausgetragen. Das heißt, dass die Veranstaltungen auch im Livestream online angesehen werden können.

Die Termine

  • Samstag, 6. November, 19.30 Uhr: Leslie Malton & Ensemble Noisten, ("Tiefer beugen sich die Sterne" – Lyrik und Prosa von Else Lasker-Schüler).
  • Sonntag, 7. November, 11 Uhr: Andreas Maier ("Die Städte). Sonntag, 7. November, 19.30 Uhr: Shida Bazyar ("Drei Kameradinnen").
  • Montag, 8. November, 19.30 Uhr: Lena Gorelik ("Wer wir sind").
  • Dienstag, 9. November, 19.30 Uhr: Sven Plöger ("Zieht euch warm an, es wird heiß!")
  • Mittwoch, 10. November, 19.30 Uhr: Mieze Medusa ("Du bist dran").
  • Donnerstag, 11. November, 19.30 Uhr: Andreas Föhr ("Unterm Schinder").
  • Freitag, 12. November, 19.30 Uhr: Mirna Funk ("Zwischen Du und Ich").
  • Samstag, 13. November, 19.30 Uhr: Alena Schröder ("Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid").
  • Sonntag, 14. November, 18 Uhr: Kulinarische Lesung mit Tommie Goerz: Meier. Kriminalroman, Gasthof "Goldener Stern", Königsplatz 12

Ticketpreise

Der Vorverkauf zur LesArt beginnt am Montag, 4. Oktober, über www.reservix.de und www.nn-ticketcorner.de sowie vor Ort im Bürgerbüro im Rathaus, beim Schwabacher Tagblatt, im TicketParadise im ORO-Einkaufszentrum und überregional an allen Vorverkaufsstellen der Lokalzeitungen und von Reservix. Reguläre Karten: 9 Euro/ermäßigt 5 Euro. Leslie Malton & Ensemble Noisten, Sven Plöger: 12/ 8 Euro. Kulinarische Lesung 43 Euro (Karten ausschließlich im Goldenen Stern).

Abendkasse: Reguläre Karten: 10 Euro/ermäßigt 6 Euro. Leslie Malton & Ensemble Noisten sowie Sven Plöger: 14/10 Euro. Livestream: 5 Euro ZAC-Rabatt: 20 Prozent Rabatt bei Vorlage der ZAC-Abo-Card (plus maximal eine Begleitperson), nicht auf ermäßigte Karten, nur im Vorverkauf.

"Bitte nutzen Sie den Vorverkauf, mögliche Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich", so das Kulturamt. Kartenvorverkauf ab kommenden Montag, 4. Oktober, über: www.reservix.de und www.nn-ticketcorner.de sowie vor Ort im Bürgerbüro im Rathaus, beim Schwabacher Tagblatt, im Ticket-Paradise im ORO-Einkaufszentrum und überregional an allen Vorverkaufsstellen der Lokalzeitungen und von reservix. Die Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt des weiteren Verlaufs der Pandemie und damit verbundener Maßnahmen und Auflagen.