Wiedersehen macht Freu(n)de: Gäste aus Kemer in Schwabach

2.2.2016, 09:33 Uhr
Demonstration der Verbundenheit (I). Im Herbst hatte sich die Schwabacher Reisedelegation zum Gruppenfoto im „Schwabach-Park“ in Kemer versammelt.

Demonstration der Verbundenheit (I). Im Herbst hatte sich die Schwabacher Reisedelegation zum Gruppenfoto im „Schwabach-Park“ in Kemer versammelt. © Foto: oh

Im Herbst waren auf Anregung der Schwabacher VHS-Seniorengruppe die Senioren unter der Leitung der Vorsitzenden des örtlichen Seniorenrates, Altbürgermeisterin Rosy Stengel, und der Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, Asye Biyik, acht Tage an der türkischen Riviera unterwegs.

Das abwechslungsreiche Programm hatte die Gruppe in das antike Myra mit dem Besuch der Kirche des heiligen St. Nikolaus geführt, zu einem Informationsgespräch in das private Alten- und Pflegeheim Asmali Konak in Antalya, in den Yörük Park mit Darstellungen des früheren Nomadenlebens in der Türkei und zu einer Forellenzucht im Dorf Ulupinar im Taurusgebirge.

Eine mehrstündige Bootsfahrt mit Bademöglichkeit entlang der lydikischen Küste, ein Galadiner, mit politischen Vertreterin, an der Spitze mit Bürgermeister Mustafa Gül und Verwaltungsmitarbeitern der Stadt Kemer und des Landkreises, sowie eine Stadtrundfahrt mit Spaziergang durch den „Schwabach-Park“ waren weitere Höhepunkte dieser Informations- und Begegnungsreise.

Demonstration der Verbundenheit (II). Beim Treffen im „Aurex“ schmückten deutsche und türkische Fähnchen die Tische.

Demonstration der Verbundenheit (II). Beim Treffen im „Aurex“ schmückten deutsche und türkische Fähnchen die Tische.

Beim Wiedersehentreffen in Schwabach war man sich einig, dass die Bürgerreise der Senioren ein wichtiger Beitrag zur Belebung und Festigung der Städtepartnerschaft zwischen Kemer und Schwabach gewesen sei.

Erfreut waren die Schwabacher, dass türkische Zeitungen mehrfach über die gemeinsamen Aktivitäten während dieser abwechslungsreichen Woche berichtet hatten.

Keine Kommentare