Schwerer Unfall auf der A9: Ferrari überschlägt sich

25.6.2020, 07:35 Uhr

Der Unfall ereignete sich kurz vor 24 Uhr. Der Ferrari 360 Spider geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Anschließend schleuderte der Sportwagen zurück auf die Fahrbahn. Die Polizei mutmaßt hier einen Fahrfehler. Durch die enorme Wucht wurde sogar der Motorblock herausgerissen, die Trümmer des Wagens lagen auf etwa 100 Metern Strecke verteilt. Teile flogen auf auch auf die Gegenspur, wo mehrere Fahrzeuge über diese fuhren. Die Polizei geht von einer sehr hohen Geschwindigkeit, etwa an die 200 Stundenkilometer, aus.

Die Einsatzkräfte brauchten bis etwa vier Uhr morgens, bis die Strecke wieder normal zu befahren und von den Trümmern befreit war. Der 58-jährige Fahrer erlitt bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Laut der Polizei hatte der Mann bei dem Unfall "Glück im Unglück" und kam mit "glimpflichen" Verletzungen davon. Das Auto hingegen ist ein Totalschaden. Hinzu kommen etwa 5000 Euro für Schäden an der Fahrbahn und den Schutzplanken.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.