Fahrer verletzt

Tiertransport in Baustelle gekippt: 700 Schweine bei Unfall gestorben

Benjamin Jungblut
Benjamin Jungblut

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

12.7.2022, 17:47 Uhr
Ein Lastwagenfahrer kam mit seinem Tiertransporter zwischen den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind (Lkr. Kitzingen) von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Betonschutzmauer und fuhr direkt in die Autobahnbaustelle. 
1 / 10

Ein Lastwagenfahrer kam mit seinem Tiertransporter zwischen den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind (Lkr. Kitzingen) von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Betonschutzmauer und fuhr direkt in die Autobahnbaustelle.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Dort kippte der Lastwagen, der rund 900 lebende Schweine geladen hatte, um.
2 / 10

Dort kippte der Lastwagen, der rund 900 lebende Schweine geladen hatte, um. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die Feuerwehr versuchte den Tieren darauf mit Planen Schatten zu spenden und kühlte sie mit Wasser ab. 
3 / 10

Die Feuerwehr versuchte den Tieren darauf mit Planen Schatten zu spenden und kühlte sie mit Wasser ab.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Der Grund für den Unfall war laut ersten Informationen von vor Ort ein medizinisches Problem des Fahrers.
4 / 10

Der Grund für den Unfall war laut ersten Informationen von vor Ort ein medizinisches Problem des Fahrers. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.
5 / 10

Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Dem Ermittlungsstand zufolge verloren insgesamt rund 700 Tiere ihr Leben. Etwa 150 verletzte Tiere mussten nach Begutachtung einer verständigten Amtstierärztin von mehreren hinzugerufenen Metzgern erlegt und damit von ihrem Leiden erlöst werden. Die restlichen Tiere verstarben durch den Verkehrsunfall oder den folgenden Umständen.
6 / 10

Dem Ermittlungsstand zufolge verloren insgesamt rund 700 Tiere ihr Leben. Etwa 150 verletzte Tiere mussten nach Begutachtung einer verständigten Amtstierärztin von mehreren hinzugerufenen Metzgern erlegt und damit von ihrem Leiden erlöst werden. Die restlichen Tiere verstarben durch den Verkehrsunfall oder den folgenden Umständen. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die überlebenden Schweine wurden während der Einsatzdauer und aufgrund der vorliegenden sommerlichen Temperaturen durch die Feuerwehren mit Löschwasser gekühlt, anschließend in einem verständigten Ersatz-Lkw verladen und abtransportiert.
7 / 10

Die überlebenden Schweine wurden während der Einsatzdauer und aufgrund der vorliegenden sommerlichen Temperaturen durch die Feuerwehren mit Löschwasser gekühlt, anschließend in einem verständigten Ersatz-Lkw verladen und abtransportiert. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach derzeitigen Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.
8 / 10

Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach derzeitigen Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Redaktioneller Hinweis: Achtung auf den Aufnahmen Foto- und Videoaufnahmen sind auch verendete Schweine zu sehen, diese bitte Pixeln! Kurioses Bild auf der A3 am Dienstagnachmittag (12.07.2022): In der Baustelle direkt neben der Autobahn befanden sich nach einem Unfall unzählige Schweine. Die Feuerwehr versuchte den Tieren darauf mit Planen Schatten zu spenden und kühlte sie mit Wasser ab. Zuvor kam ein Lastwagenfahrer mit seinem Tiertransporter zwischen den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind (Lkr. Kitzingen) von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Betonschutzmauer und fuhr direkt in die Autobahnbaustelle. Dort kippte der Lastwagen, der rund 1000 lebendige Schweine geladen hatte, um.Der Grund für den Unfall war laut ersten Informationen von vor Ort ein medizinisches Problem des Fahrers. Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Einige der Schweine überlebten den Unfall nicht, die anderen Tiere wurden nach dem Unfall durch die Feuerwehr versorgt. Weitere Informationen folgen.  Foto: NEWS5 / Merzbach Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/24018
9 / 10

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Redaktioneller Hinweis: Achtung auf den Aufnahmen Foto- und Videoaufnahmen sind auch verendete Schweine zu sehen, diese bitte Pixeln! Kurioses Bild auf der A3 am Dienstagnachmittag (12.07.2022): In der Baustelle direkt neben der Autobahn befanden sich nach einem Unfall unzählige Schweine. Die Feuerwehr versuchte den Tieren darauf mit Planen Schatten zu spenden und kühlte sie mit Wasser ab. Zuvor kam ein Lastwagenfahrer mit seinem Tiertransporter zwischen den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind (Lkr. Kitzingen) von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Betonschutzmauer und fuhr direkt in die Autobahnbaustelle. Dort kippte der Lastwagen, der rund 1000 lebendige Schweine geladen hatte, um.Der Grund für den Unfall war laut ersten Informationen von vor Ort ein medizinisches Problem des Fahrers. Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Einige der Schweine überlebten den Unfall nicht, die anderen Tiere wurden nach dem Unfall durch die Feuerwehr versorgt. Weitere Informationen folgen.  Foto: NEWS5 / Merzbach Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/24018
10 / 10

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5