Tourismusmagneten: Nürnbergs schönste Plätze

16.2.2019, 15:59 Uhr
Nicht nur durch seine Austellungen weiß das Neue Museum zu überzeugen, sondern auch durch seine ungewöhnliche Architektur.
1 / 10

© Stefan Hippel

Die ehemalige Wohn- und Arbeitsstätte von Albrecht Dürer kann man im nach ihm benannten Haus sehen.
2 / 10

© Michael Matejka

Natürlich darf die Kaiserburg in dieser Liste nicht fehlen. Nürnbergs Wahrzeichen beeindruckt zu jeder Tageszeit durch seine Imposanz.
3 / 10

© Hippel

Wer Zuflucht vor dem Lärm der Innenstadt sucht, kann sich mit einem Boot auf den Dutzendteich zurückziehen.
4 / 10

© Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Im Mittelalter waren die Lochgefängnisse kein beliebter Ort. Doch heute sind sie besonders für Menschen, die sich für Geschichte interessieren, eine Sehenswürdigkeit.
5 / 10

© Roland Fengler

Bereits 1824 wurde mit dem Kettensteg die erste freischwebende und an Ketten hängende Brücke eingeweiht. Erst vor kurzem wurde das Bauwerk saniert und gehört zu den schönsten Wegen, um die Pegnitz zu überqueren.
6 / 10

© Michael Matejka

Auf dem Hauptmarkt ist immer was los - egal ob Bardentreffen oder Christkindlesmarkt, das ganze Jahr über geht hier die Post ab.
7 / 10

© Karlheinz Daut

Bundesliga-Luft gibt es im Frankenstadion zu schnuppern, wenn der 1. FC Nürnberg Gäste aus dem Oberhaus des Fußballs empfängt. Auch die Choreographien der Nordkurve sind dabei oft ein Highlight.
8 / 10

© Zink

Karibisches Feeling mitten auf Insel Schütt: Der Stadtstrand lockt bei gutem Wetter zahlreiche Nürnberger an, die im Liegestuhl Sonne und Sand genießen.
9 / 10

© Karlheinz Daut

Bei warmen Temperaturen und in Liegestühlen lässt es sich auch komfortabel sonnen auf der Wöhrder Wiese.
10 / 10

© Trixi Agatha