Verzweifelter Hilferuf: Fränkische Kliniken suchen Pflegepersonal

16.12.2020, 15:45 Uhr
Das Klinikum Fürth hat gerade besonders viele Covid-19-Patienten zu versorgen, die Personalnot ist entsprechend groß.

Das Klinikum Fürth hat gerade besonders viele Covid-19-Patienten zu versorgen, die Personalnot ist entsprechend groß. © Hans-Joachim Winckler, NN

Die Überlastung sei derzeit so groß, dass eine vollumfängliche akutmedizinische Versorgung der Bevölkerung nicht mehr aufrechterhalten werden könne, heißt es in der gemeinsamen Erklärung.


Auslastung der Intensivbetten: So ist die Lage in der Region


Zudem könnten in Pflegeeinrichtungen nicht mehr alle Pflegeplätze in ausreichender Zahl betrieben werden. Grund dafür sei kein Mangel an Material oder Räumlichkeiten, sondern an qualifiziertem Personal. Experten begrüßen den Aufruf. "Eine Maßnahme wäre deswegen, den Vorlesungsbetrieb bei den Medizinstudenten zu unterbrechen und sie zu bitten, in den Kliniken auszuhelfen", sagte etwa der Pandemie-Beauftragte des Fürther Klinikums, Manfred Wagner, im Gespräch mit den Nürnberger Nachrichten. "Aber auch für Nicht-Mediziner gibt es aktuell die Möglichkeit, uns zu unterstützen. Es würde uns helfen."

Pflegekräfte dringend gesucht

Personal wird deshalb dringend gesucht. Nachgefragt sind für die Mitarbeit in Kliniken und Pflegeeinrichtungen insbesondere: Pflegekräfte mit Intensiverfahrung, Alten- und Krankenpflegekräfte, Medizinstudierende oder Studierende mit medizinischer Ausbildung in der vorlesungsfreien Zeit, Menschen mit medizinischen und pflegerischen Kenntnissen sowie Freiwillige zur Betreuung von pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen in Pflegeeinrichtungen.


Direktor des Klinikums Fürth schlägt Alarm: "So etwas habe ich noch nie erlebt"


Wer Interesse und die entsprechende Ausbildung hat soll sich beim Pflegepool Bayern melden (auch telefonisch unter 089-262071502, Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr). Je nach Tätigkeit und Träger der Einrichtung kann nach individueller Vereinbarung ein Beschäftigungsverhältnis geschlossen werden.