Von Neustadt zum "Main und Wein"

15.1.2020, 21:09 Uhr
So bunt wie der Frühling ist das Bildungs- und Freizeitprogramm der Volkshochschulen im Landkreis.

So bunt wie der Frühling ist das Bildungs- und Freizeitprogramm der Volkshochschulen im Landkreis. © vhs

Als gemeinnützige Einrichtung sind die Volkshochschulen offen für alle Menschen. Sie sind soziale Orte, an denen Lernen Freude bereitet. Auch in diesem Semester werden wieder einige besondere Kurshighlights geboten. So bringt etwa Elke Meinzinger-Eberl vorbeugend gegen Demenz Körper, Geist und Seele in Bewegung, klärt Susanne Kleider, ob "Selbstständigkeit etwas für mich" oder lädt Andrea Dürr-Schmidt zum "Waldbaden" ein, um "mit allen Sinnen den Wald zu genießen".

"GESTALT – kompakt!" hat Elke Meinzinger-Eberl ihren Kurs überschrieben, wobei sich die vorbeugende Bewegung gegen Demenz mit GEhen, Spielen, Tanzen Als Lebenslange Tätigkeit buchstabiert. Das Bewegungsprogramm beinhaltet neben verschiedenen Übungen zur körperlichen und geistigen Aktivität auch Anregungen für Bewegung im Alltag. "Nur, wenn wir uns Reize setzen, wachsen unsere Nervenbahnen. Und je mehr und vielfältiger wir diese Bahnen ausbauen, desto geringer ist die Gefahr, Symptome einer Demenz zu entwickeln" wird dazu erklärt. Teilnehmen können an den 12 Kurseinheiten - beginnend am Montag, 9. März, von 13.30 bis 15 Uhr im Sportheim am Markt Bibarter Sportheim Männer und Frauen ab 65.

In den "Saal 600 - Ein Ort der Weltgeschichte", die der Nürnberger Prozess 1945 - 1946 im Justizgebäude in Nürnberg schrieb, führt am Donnerstag, 19. März, Beate Wiedenmann. Dort versuchen die Teilnehmer "die weltgeschichtliche Bedeutung der Nürnberger Prozesse in einer 90-minütigen Führung zu begreifen und reflektieren diese Rechtsstaatlichkeit für Vergangenheit und Gegenwart. Deutlich gemacht werden soll der Schutz der Menschenrechte durch das Völkerstrafrecht. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Bahnhof Uffenheim, Ende der Exkursion um 20 Uhr.

Wegbereiter in die Selbständigkeit

"Sie spielen mit dem Gedanken sich selbstständig zu machen? Vielleicht haben Sie schon eine ausgereifte Geschäftsidee aber zögern noch mit der Umsetzung. Oder Sie haben viele kreative Ideen, sind sich aber unsicher wie daraus ein konkretes Geschäftsmodell werden kann". Dann empfiehlt die Volkshochschule das Abendseminar "Selbstständigkeit - ist das was für mich?" mit Susanne Kleider. Am Freitag, 27. März, will sie von 7 bis 21 Uhr im VHS-Raum 3 im Gesundheitsamt mit den Teilnehmern "versuchen, einen Überblick über gründungsrelevante Themen zu verschaffen. Dabei werden die persönliche, rechtliche und finanzielle Seite der Selbstständigkeit beleuchtet und unter anderem die Wahl der Rechtsform und der Steuerstatus ebenso ein Thema sein wie Finanzierung, Fördermöglichkeiten, Marketing und Kooperationen.

Um die "Alphabetisierung" geht es in 15 je dreieinhalbstündigen Kurseinheiten (ab 5. März im VHS-Raum 1 im Gesundheitsamt) mit Birgit Prinz. Dieser Kurs richtet sich an alle, die Deutsch lesen und schreiben sowie Rechnen lernen möchten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Entspannende Wirkung des Waldbadens

"Der Wald mit seinen Farben, Düften und Geräuschen steht seit jeher in natürlicher Verbindung mit uns Menschen. Er lässt uns zur Ruhe kommen und hüllt uns ein mit seiner ganz eigenen Atmosphäre". So lädt Andrea Dürr-Schmidt am Freitag, 3. Juli, von 16.30 bis 18.30 Uhr beim "Waldbaden" dazu ein, "an diesem Nachmittag den Wald in seinen unterschiedlichen Facetten wahrzunehmen und die entspannende Wirkung des Waldbadens zu erfahren. Wir werden kurze Strecken gehen, auch manchmal von den Wegen abweichen und achtsam mit allen Sinnen innehalten". Treffpunkt ist der Parkplatz am See von Reichardsroth bei Uffenheim.

Am Dienstag, 21. April, geht es von 19 bis 21 Uhr in einem Webinar in Kooperation mit dem "WWF" und dem "Ecologic Institut" um die Frage: "Mit Messer und Gabel das Klima retten?" und damit darum, "wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst". Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitze täglich mit am Esstisch, heißt es dazu vor dem Hintergrund der Tatsache: "Wir haben nur einen Planeten!

Im Rahmen der Veranstaltung wird mit den Referentinnen Stephanie Wunder (Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institut) und Tanja Dräger de Teran (Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland) gemeinsam einer Reihe von Fragen nachgegangen, die darin münden, was der Einzelne tun kann und wie gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aussehen. Mit der Anmeldung erhalten die TeilnehmerInnen einen "Zugangscode zur Einzelnutzung".

"Nähideen aus alten Jeans"

"Neben diesen Highlights bieten wir in den Fachbereichen Gesundheit, Sprachen, Beruf und EDV, Grundbildung, Gesellschaft, Kultur sowie Kinder und Jugend ein umfangreiches Programm an Bildungsveranstaltungen an" weist Evelyn Volk auf die Kurse der vier Volkshochschulen mit etlichen Neuheiten hin. Da gibt es beispielsweise bei der VHS Scheinfeld und Umgebung "Schnupperspanisch für den Urlaub" oder "Nähideen aus alten Jeans" und einen "Schnupperkurs Reiten für Erwachsene".

Anregungen zum Schreiben der Biographie gibt es bei der VHS Bad Windsheim und Umgebung ebenso wie zum "Frühjahrsputz für den Körper - Entgiften und Entschlacken". Die VHS Uffenheim und Umgebung hat als Neuheiten Intervallfasten, Step-Aerobic oder den "Yoga-Sonnengruß und seine Möglichkeiten" im Programm und lädt zur Verdi-Oper "Nabucco" bei den Domfestspielen in Erfurt ein.

Japanisch für die Reise vermittelt die VHS Neustadt und Umgebung ebenso wie "Zeitmanagement: Familienzuwachs - und den Haushalt fest im Griff", Jonglieren für Anfänger und Tagesflüge mit Wanderungen etwa unter dem Motto "Wein und Main" inklusive Weinprobe.

Im erneut umfangreichen "Kursbuch", das an vielen öffentlichen Stellen ausliegen wird, findet sich auch die Vielzahl aller anderen Fortbildungs- und Freizeitangebote.

Keine Kommentare