15°

Donnerstag, 22.10.2020

|

2020 keine Berufsausbildungsmesse in Altmühlfranken

Die Unternehmen verzichten schweren Herzens angesichts der Hygieneauflagen - 19.09.2020 13:55 Uhr

Mit vielen praktischen Beispielen haben bei der BAM in jedem Herbst die Azubis der jeweiligen Firmen die Blicke auf sich gezogen. Für die Unternehmen war das eine gute Gelegenheit, um Nachwuchskräfte zu finden. Doch heuer macht Corona der Sache einen Strich durch die Rechnung.

© Robert Renner


Die seit 2013 jährlich stattfindende Messe ist zum festen Bestandteil der Berufsorientierung geworden. Jugendliche konnten sich in Weißenburg, Treuchtlingen und Gunzenhausen direkt bei den Unternehmen und mit anderen Azubis über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten austauschen.

Das von der Staatsregierung im Juni veröffentlichte Rahmenhygienekonzept für Messen wurde auf die BAM heruntergebrochen. Doch es zeigte sich, dass unter diesen Umständen die BAM kaum durchzuführen ist. Der Organisationsaufwand wäre enorm gewesen, die Besucherzahlen hätten deutlich reduziert werden müssen, Unternehmenspräsentationen wären nur eingeschränkt möglich gewesen.


Berufsausbildungsmesse Altmühlfranken 2019


Deshalb haben die Veranstalter (Zukunftsinitiative Altmühlfranken, die Städte Weißenburg, Gunzenhausen und Treuchtlingen) eine Meinungsumfrage bei den Ausstellern gemacht. Ergebnis: Nur wenige Unternehmer hätten sich angemeldet. Das führte letztlich zur Absage der Berufsausbildungsmesse 2020. Das bedauern die Aussteller natürlich ausdrücklich. Schließlich ist die BAM bei ihnen inzwischen fest in der Jahresplanung verankert.

Bilderstrecke zum Thema

Die BAM kam 2018 bestens an

Ein voller Erfolg war auch in diesem Jahr die Berufsausbildungsmesse (BAM) Altmühlfranken. Nach Angaben der Veranstalter fanden sich an den vier Messe-standorten rund 4000 Besucher ein, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zu informieren. Zahlreiche Firmen aus der Region präsentierten sich dazu in den Stadthallen in Treuchtlingen und Gunzenhausen sowie in Weißenburg im Kulturzentrum Karmeliterkirche und in der Schranne.


Häufig führten die Unternehmer an, dass eine sinnvolle Präsentation des eigenen Ausbildungsbetriebs unter diesen Vorgaben nicht möglich ist. "Der wichtigste Punkt jedoch, der für eine Absage der Messe spricht, ist die Gesundheit aller an der Messe beteiligten Personen", heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamtes.

"Eine Entscheidung schweren Herzens"

"Wir haben lange mit uns gerungen und sämtliche Möglichkeiten geprüft, um auch in diesem Jahr eine sinnvolle BAM durchzuführen", erläutert Landrat Manuel Westphal. Beispielsweise habe man über das Angebot einer Online-Veranstaltung nachgedacht. Westphal: "Mit Blick auf den für alle Beteiligten verbundenen Aufwand, das Infektionsgeschehen sowie auf die strengen Vorgaben des Hygienekonzepts für Messen mussten wir jetzt schweren Herzens diese Entscheidung treffen."

Die Unternehmen weisen darauf hin, dass sie dennoch gerne über Ausbildungsplätze und Praktika informieren. Einen Überblick bietet dazu die Ausbildungsdatenbank im Internet. Immerhin der Termin für nächstes Jahr steht: Samstag, 20. November 2021!

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg, Treuchtlingen