Siegerehrung beim Landkreislauf WUG

Der Landrat und die flotten Flitzer von Arriba Göppersdorf

19.7.2021, 12:19 Uhr
Siegerehrung auf Abstand und im kleinen Rahmen am Sportheim des FC Berolzheim-Meinheim: Arriba Göppersdorf stellte mit Johannes Weizinger, Florian Halmheu, Jonathan Reichert, Daniel Oberhuber und Lukas Stengel (kniend von links) die schnellste Staffel beim virtuellen Landkreislauf 2021 und erhielt den Wanderpokal. Mit ihnen freuten sich Jonas Fuhrmann, Brigitte Brand, Verena Bickel, Fritz Hörner, Jörg Foistner, Wilfried Cramer, Paul Kerczynski und Landrat Manuel Westphal (stehend von links).
 

Siegerehrung auf Abstand und im kleinen Rahmen am Sportheim des FC Berolzheim-Meinheim: Arriba Göppersdorf stellte mit Johannes Weizinger, Florian Halmheu, Jonathan Reichert, Daniel Oberhuber und Lukas Stengel (kniend von links) die schnellste Staffel beim virtuellen Landkreislauf 2021 und erhielt den Wanderpokal. Mit ihnen freuten sich Jonas Fuhrmann, Brigitte Brand, Verena Bickel, Fritz Hörner, Jörg Foistner, Wilfried Cramer, Paul Kerczynski und Landrat Manuel Westphal (stehend von links).   © Uwe Mühling, NN

Und eigentlich sollte auch die Siegerehrung im großen Rahmen stattfinden – heuer war das Festzelt des FC Berolzheim-Meinheim vorgesehen, doch dessen Fest zum 100-jährigen Bestehen fiel aus. Dennoch luden Landrat Manuel Westphal und Hauptorganisatorin Verena Bickel vom Landratsamt jetzt nach B-heim ein, um am dortigen Sportheim zumindest die schnellste Mannschaft auszuzeichnen. Dabei handelte es sich um das Team von Arriba Göppersdorf, das Medaillen und Urkunden von Landrat Manuel Westphal sowie den Wanderpokal der BLSV-Kreisvorsitzenden Brigitte Brand entgegennehmen konnte.

Die junge und extrem flotte Erfolgstruppe mit Lukas Stengel, Florian Halmheu, Johannes Weizinger, Daniel Oberhuber und Jonathan Reichert absolvierte die 18,8 Kilometer in einer Zeit von 1:04:33 Stunden und hatte damit gut sechs Minuten Vorsprung auf die „Mannschaft ohne Namen“ Pleinfeld II (M.O.N.) mit 1:10:48. Auf Rang drei der Herren-Konkurrenz landete der Geh-Punkt Weißenburg (1:11:13).

Für die Siegerstaffel von Arriba Göppersdorf (im Bild ein Teil davon) gab's Urkunden und Medaillen von Landrat Manuel Westphal. Rechts im Bild ist Verena Bickel vom Landratsamt, die die virtuelle Premiere des sogenannten Altmühlfrankenlaufs maßgeblich organisiert hatte.

Für die Siegerstaffel von Arriba Göppersdorf (im Bild ein Teil davon) gab's Urkunden und Medaillen von Landrat Manuel Westphal. Rechts im Bild ist Verena Bickel vom Landratsamt, die die virtuelle Premiere des sogenannten Altmühlfrankenlaufs maßgeblich organisiert hatte. © Uwe Mühling, NN

Auch die schnellste gemischte Staffel stellte die Arriba, die mit 1:10:56 zugleich Gesamtdritte wurde. Erste Plätze bei den Schülern und in der Jugend rundeten den Göppersdorfer Gesamterfolg ab, für den auch Trainer Jörg Foistner und Vorsitzender Paul Kerczynski Glückwünsche entgegennehmen konnten.

Bei der Siegerehrung gratulierten auch die Bürgermeister Fritz Hörner (Berolzheim) und Wilfried Cramer (Meinheim) sowie Jonas Fuhrmann als Vertreter des FC Berolzheim-Meinheim. Wie berichtet hatten heuer 141 Teams mit 705 Läuferinnen und Läufern teilgenommen, was letztlich eine sehr gute Resonanz war. um

Keine Kommentare