Donau Classics und BMW Oldtimer Rallye

Gleich zwei Oldtimer-Rallyes in Altmühlfranken

Markus Steiner
Markus Steiner

Weißenburger Tagblatt

E-Mail zur Autorenseite

22.6.2022, 06:03 Uhr
Die BMW Oldtimer Rallye rollt heuer durch das Fränkische Seenland. Mit dabei sind viele schicke Fahrzeuge, die die Ingenieurskunst der Marke belegen. Auch dieses Zweirad-Gespann der Kultmarke wird dabei sein.
 

© Martina Lindner Die BMW Oldtimer Rallye rollt heuer durch das Fränkische Seenland. Mit dabei sind viele schicke Fahrzeuge, die die Ingenieurskunst der Marke belegen. Auch dieses Zweirad-Gespann der Kultmarke wird dabei sein.  

Die letztgenannte Rallye veranstaltet der BMW Club Mobile Classic Deutschland alle zwei bis drei Jahre. Heuer soll das Fränkische Seenland den landschaftlichen Rahmen für die Ausfahrt der 27. BMW Franken Classic bieten, und die meisten Teilnehmer reisen bereits am Freitagnachmittag an. Die Oldtimer-Piloten kommen indes aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die große Ausfahrt mit knapp 200 Kilometern startet am Samstag 25. Juni, um 8.30 Uhr vor dem Hotel Seehof in Langlau. Kurzentschlossene können sich dort um 8 Uhr noch zur Tagesfahrt anmelden. Teilnehmen dürfen alle BMW-Fahrzeuge bis einschließlich Baujahr 1992. Die Strecke führt über idyllisch abgelegene Straßen kreuz und quer durch und in weitem Bogen um das Fränkische Seenland, über Spalt, den Rothsee, über die Burgenstraße nach Windsbach und Wolframs-Eschenbach. Die Mittagsrast ist ab 12.30 Uhr im Gasthof Krone in Burgoberbach geplant. Nachmittags führt der Weg über Schloss Sommersdorf, Schloss Spielberg, Heidenheim, die Steinerne Rinne in Wolfsbronn nach Ellingen.

Ab 16 Uhr werden die Fahrzeuge dann auf dem Parkplatz vor dem Ellinger Schloss einfahren. Während die Fahrer und Beifahrer sich einen Kaffee mit Kuchen gönnen, können die Oldtimer dort in aller Ruhe bewundert werden. Der älteste Pkw am Start ist eine BMW 327/28 Limousine Baujahr 1938, das älteste Motorrad ein BMW R51-3 Gespann Baujahr 1952. Von Cabrios über Motorräder mit und ohne Beiwagen sind alle für BMW charakteristischen Fahrzeugtypen vertreten, darunter eine BMW Isetta 250, ein BMW 3200 CS, aber auch „moderne Flitzer“ wie der BMW 316i. Insgesamt sind rund 30 hervorragend restaurierte Oldtimer als „rollendes Museum“ der 100-jährigen BMW-Geschichte zu bewundern.

Die Donau Classic Oldtimer Rallye, die am Freitag, 24. Juni, in Ingolstadt startet, landet nach einer Mittagsrast in Eichstätt am Nachmittag im Landkreis und um 13.51 Uhr in Hochholz, wo eine Wertungsprüfung stattfindet. Danach geht es über Pappenheim und Langenaltheim nach Wellheim und Ingolstadt sowie nach Neuburg, wo die Oldimer-Piloten übernachten.

Die Donau Classic gibt es bereits in der 17. Runde. Heuer soll sie erstmalig auch CO2-neutral stattfinden, indem für alle teilnehmenden Fahrzeuge der Kohlendioxid-Ausstoß mit Zertifikaten kompensiert wird, versprechen die Veranstalter.
Weitere Informationen und Anmeldung für die beiden Rallyes gibt es unter www.bmw-club-mobile-classic.de/Regionaltreffen und unter www.donau-classic.de

Keine Kommentare