Schecks zum Auftakt des Festivals in Haag

Hubert Stanka

Treuchtlinger Kurier

14.9.2014, 13:59 Uhr

© Stanka

Allen voran war Landrat Gerhard Wägemann gekommen, um den Eber-Hartern weiter seine Unterstützung zuzusagen. Wägemann hatte bereits in seiner Zeit als Bezirksrat viel für den Verein getan. Das wirkt bis heute, wie Norbert Fleischmann, der Vereinsvorsitzende und „Motor“ des Clubs, erklärte. Wenn es die Unterstützung durch den Bezirk nicht gäbe, dann könnte das Eber-Hart-Festival nicht stattfinden, so Fleischmann deutlich.


Wägemann sprach von Freundschaft, die ihn mit dem Ehepaar Fleischmann mittlerweile verbinde. Es gäbe laufend Kontakte. Er ging auf die Anfänge des Clubs ein und auf die verschiedenen Sparten, die sich mittlerweile gebildet haben. Neben der Musiksparte gibt es eine Künstler- und Literaturgruppe, Bildungsangebote, und es werden Jugendtreffs betreut. Der Verein Eber-Hart ist mittlerweile Eigentümer des Geländes neben dem Marmorwerk bei Haag, auf dem das Open-Air jedes Jahr über die Bühne geht und auf dem auch die Band-Übungsräume eingerichtet sind.

© Stanka


Norbert Fleischmann sprach von Wägemann als einer Art „guter Onkel“, der sich immer für die Belange des Vereins stark gemacht habe.  Als „Geburtstagsgeschenk“ hatte der Landrat einen Scheck über 1.000 Euro im Gepäck, um die Vereinsarbeit weiter zu fördern. Das Geld stellt die Bürgerstiftung altmühlfranken zur Verfügung. Der Landrat überreichte den Scheck gemeinsam mit seinem Kollegen im Stiftungsvorstand, Werner Seegmüller, und Stiftungsrätin Helga Horrer. Seegmüller stellte die Bürgerstiftung und deren Ziele dem Publikum kurz vor, nämlich zu „fördern, was gut ist“.


Einen Scheck in gleicher Höhe hatte auch der Lions-Club Altmühltal im Gepäck. Präsident Erich Ludwig lobte die gute Zusammenarbeit zwischen beiden Vereinigungen. Eber-Hart hilft jedes Jahr z.B. bei der Altkleidersammlung der Lions. Ludwig hatte auch für Michaela Fleischmann einen Blumenstrauß mit dabei und lobte ihre unermüdliche Arbeit im Hintergrund.

Keine Kommentare