Neue Aktion

Weißenburger Wirtshäuser sammeln

1.9.2021, 10:24 Uhr
Wirtshaussammler Von links nach rechts: Roland Mayer, Monika Dinkelmeyer, Günther Forster von  Wüstenrot und Simon Sulk Geschäftsführer des Stadtmarketing Weißenburg

Wirtshaussammler Von links nach rechts: Roland Mayer, Monika Dinkelmeyer, Günther Forster von Wüstenrot und Simon Sulk Geschäftsführer des Stadtmarketing Weißenburg © Stadtmarketing Weißenburg., NN

Mit einer originellen Idee trat Roland Mayer vom Wüstenrot-Service-Center in der Obertorstraße in Weißenburg an Simon Sulk, den Geschäftsführer des Stadtmarketings Weißenburg, heran. Mayer und die beiden weiteren Bezirksleiter Monika Dinkelmeyer und Günther Forster wollten die lokale Gastronomie unterstützen.

Doch wie sollen 1500 Euro, die von den drei Bezirksleitern zur Verfügung gestellt werden, unter den vielen Gastronomiebetrieben Weißenburgs aufgeteilt werden? Mayer und Sulk entwickelten die Idee, den Betrag für eine Aktion aufzuwenden, von der mehrere Bereiche profitieren.

Mit den „Weißenburger Wirtshaus-Sammlern“ sollen sowohl die Gastronomen als auch die Einzelhändler der Stadt unterstützt werden. Und natürlich sollen auch die Teilnehmer etwas von der Aktion haben. Neben einem guten Essen mit freundlichem Service in den gemütlichen örtlichen Wirtschaften erwartet die Gäste der Weißenburger Restaurants ein Dankeschön für die Treue zu den heimischen Gastromomen.

Für ein volles Sammelheft gibt es einen WUG-Scheck

Das „Weißenburger Wirtshaus-Sammeln“ funktioniert folgendermaßen: In einem Sammelheft, das entweder bei den teilnehmenden Gastronomiebetrieben oder im Wüstenrot-Service-Center erhältlich ist, werden Stempel gesammelt. Für 20 Euro gibt es einen Stempel.

Mit fünf Stempeln ist das Heft gefüllt und kann bei Wüstenrot in der Obertorstraße 7 abgegeben werden. Im Gegenzug gibt es dafür einen Zehn-Euro-WUG-Scheck. Die Stempel müssen allerdings von mindestens drei verschiedenen Lokalen stammen.

Stadtmarketingleiter Simon Sulk hofft, dass die Weißenburger animiert werden, die ganze Vielfalt der heimischen Gastronomie auszuprobieren. Der kostenlose WUG-Scheck lässt sich in über 60 Mitgliedsbetrieben des Stadtmarketings einlösen und kurbelt so die Innenstadt weiter an.

Aktion geht bis Ende des Jahres

Limitiert ist die Aktion auf 150 WUG-Schecks, der Abgabeschluss ist der 31. Dezember dieses Jahres. Das Weißenburger Wirtshaus-Sammeln startet am 1. September. Die insgesamt 17 verschiedenen Gastronomen sind auf der Sammelkarte vermerkt, zudem sind sie durch Plakate erkennbar.

Durch die unterschiedlichen Lokalitäten ist die große Auswahl an Einkehrmöglichkeiten Weißenburgs gut zu erleben. „Vielleicht findet der ein oder andere hierbei auch ein neues Lieblingslokal oder probiert einfach mal etwas Neues“, so Simon Sulk.

Eine Übersicht über die teilnehmenden Betriebe sowie den Ablauf des Wirtshaus-Sammelns gibt es unter www.stadtmarketing-weissenburg.de/wirtshaussammeln. Stempel gibt es in den Gaststätten Bräustüberl Zur Kanne, Café Bar L´Incontro, Gasthaus Zum Schiffla, Gasthof Brandenburger Hof, Gasthof Goldener Adler, Gasthof Goldener Stern, Gasthof Zum Casino, Lu&Lorenz, Maharaja Palace, Museumscafé Meyer, NAPO Café Bar, Restaurant Bauchgefühl – Zur Rose, Restaurant Cancun, Restaurant Schwarzer Bär, Ristorante Al Forno, Sigwarts Bräustüberl, TSV 1860 Sportgaststätte.

Keine Kommentare