Interaktive Karte

Wie steht es um die Auslastung der Intensivbetten in Bayern?

30.11.2021, 12:00 Uhr

In der ersten interaktiven Grafik sehen Sie, wie hoch die Hospitalisierungsinzidenz der Corona-Kranken aktuell in den Bundesländern ist. Sie können oben den Datenzeitpunkt verschieben, um sich Zahlen aus der Vergangenheit anzeigen zu lassen. Werden besonders viele Patienten ins Krankenhaus eingeliefert, werden in den folgenden Wochen meist auch mehr Intensivbetten benötigt.

Sollte Ihnen die interaktive Grafik nicht angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Wie der Hospitalisierungs-Wert sich in Bayern seit Pandemiebeginn laut RKI verhalten hat, sehen Sie in der folgenden Grafik. Links oben können Sie eine bestimmte Altersgruppe auswählen.

Die nächste Grafik zeigt die absolute Anzahl der Intensivbetten in Bayern, die im Zeitverlauf durch Corona-Patienten belegt waren und sind.

In der vierten Grafik sehen Sie die Prozentzahl an Intensivbetten, die aktuell je Landkreis belegt sind. Rot markiert sind Landkreise mit einer Auslastung über 80 Prozent. Diese galten während der Gültigkeit der ehemaligen Krankenhausampel-Regelung als mögliche Hotspots, in denen strengere Maßnahmen gelten. Derzeit hat der Wert keine Auswirkung. Genaue Daten erhalten Sie beim Klick auf einen Landkreis. Weiß hinterlegt sind Landkreise, in denen es keine Intensivbetten gibt.

In der fünften Grafik geht es um die Prozentzahl der Betten, die durch Covid-19-Patienten belegt sind. Ein Klick in einen der Landkreise zeigt analog zur oberen Karte, wie viele Intensivbetten insgesamt vorhanden und wie viele belegt sind. Außerdem wird angegeben, viele Patienten in intensivmedizinischer Behandlung stehen und wie viele invasiv beatmet werden.

Die freien und belegten Intensivbetten werden in Deutschland seit dem 16. April 2020 täglich im DIVI-Intensivregister (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.) erfasst. Die Inzidenzwerte für alle bayerischen Landkreise finden Sie hier.