Schaeffler-Mitarbeiter kämpfen um Arbeitsplätze in Herzogenaurach

14.10.2020, 13:42 Uhr
1 / 23
2 / 23

© Claudia Freilinger

3 / 23
Die Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich (SPD) solidarisiert sich mit den Beschäftigten.
4 / 23

Die Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich (SPD) solidarisiert sich mit den Beschäftigten.

Insgesamt 1211 Kreuze sind auf verschiedenen Tafeln zu sehen. Jedes steht für einen Arbeitsplatz.
5 / 23

Insgesamt 1211 Kreuze sind auf verschiedenen Tafeln zu sehen. Jedes steht für einen Arbeitsplatz.

6 / 23
7 / 23
8 / 23
9 / 23
10 / 23
11 / 23
12 / 23
13 / 23
14 / 23
Vertrauensfrau Ismine Bialkowski am Mikrofon.
15 / 23

Vertrauensfrau Ismine Bialkowski am Mikrofon.

Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
16 / 23
Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
17 / 23
Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
18 / 23
Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
19 / 23
Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
20 / 23
Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
21 / 23
Auch der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch (SPD) ergreift das Wort.
22 / 23

Auch der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch (SPD) ergreift das Wort.

Am Nordtor bei Ina Schaeffler in Herzogenaurach trafen rund 250 Mitarbeiter zur Kundgebung gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau. Foto: Claudia Freilinger
23 / 23