So startete das Kleeblatt in die Bundesliga

Mit Kroos, Robben und Dante: Als der FC Bayern 2012 den Fürther Ronhof rockte

Einlauf der Gladiatoren: Beide Mannschaften betraten am 25. August 2012 unter der Führung von Schiedsrichter Peter Gagelmann die ausverkaufte Trolli-Arena. Die Fürther Fans stellten ihre Erstliga-Tauglichkeit gleich zu Beginn mit einer beeindruckenden Choreografie unter Beweis.
1 / 17

Einlauf der Gladiatoren: Beide Mannschaften betraten am 25. August 2012 unter der Führung von Schiedsrichter Peter Gagelmann die ausverkaufte Trolli-Arena. Die Fürther Fans stellten ihre Erstliga-Tauglichkeit gleich zu Beginn mit einer beeindruckenden Choreografie unter Beweis. © Sportfoto Zink / WoZi

Kurz vor dem Anpfiff beschworen die Spieler nochmals den Teamgeist.
2 / 17

Kurz vor dem Anpfiff beschworen die Spieler nochmals den Teamgeist. © Sportfoto Zink / WoZi

Selbstbewusst, als wären sie schon seit ewigen Zeiten in der ersten Liga, gingen die Fürther - wie hier Sebastian Tyrala - in die Partie gegen den Rekordmeister.
3 / 17

Selbstbewusst, als wären sie schon seit ewigen Zeiten in der ersten Liga, gingen die Fürther - wie hier Sebastian Tyrala - in die Partie gegen den Rekordmeister. © Sportfoto Zink / MaWi

Ohne sichtbare Nervosität oder Angst vor großem Namen bestritten Felix Klaus & Co. die Zweikämpfe gegen die Bayern-Stars.
4 / 17

Ohne sichtbare Nervosität oder Angst vor großem Namen bestritten Felix Klaus & Co. die Zweikämpfe gegen die Bayern-Stars. © Sportfoto Zink / WoZi

Mit ihrer kompakten und gut organisierten Spielweise machten die Mannen von Mike Büskens den Bayern das Leben lange Zeit schwer.
5 / 17

Mit ihrer kompakten und gut organisierten Spielweise machten die Mannen von Mike Büskens den Bayern das Leben lange Zeit schwer. © Sportfoto Zink / MaWi

Die Fürther Fans sorgten für tolle Stimmung und unterstützten ihre Mannschaft eindrucksvoll.
6 / 17

Die Fürther Fans sorgten für tolle Stimmung und unterstützten ihre Mannschaft eindrucksvoll. © Sportfoto Zink / WoZi

In der 43. Minute kam jedoch jede Rettung zu spät, es müllerte im Ronhof: Beim Schuss von Thomas Müller blieb den Fürthern um Heinrich Schmidtgal nur noch das Nachsehen. Es bestand keine Abwehrmöglichkeit.
7 / 17

In der 43. Minute kam jedoch jede Rettung zu spät, es müllerte im Ronhof: Beim Schuss von Thomas Müller blieb den Fürthern um Heinrich Schmidtgal nur noch das Nachsehen. Es bestand keine Abwehrmöglichkeit. © Zink

Neuzugang Dijby Fall zeigte, wie auch die gesamte Mannschaft, eine engagierte Leistung. Gegen Manuel Neuer und Dante war der Stürmer aber chancenlos.
8 / 17

Neuzugang Dijby Fall zeigte, wie auch die gesamte Mannschaft, eine engagierte Leistung. Gegen Manuel Neuer und Dante war der Stürmer aber chancenlos. © Sportfoto Zink / WoZi

Mergim Mavraj beobachtete genau, was Bayern-Stürmer Mario Mandzukic mit dem Ball vorhatte. Gleichzeitig ließ Edgar Prib Arjen Robben nicht aus den Augen.
9 / 17

Mergim Mavraj beobachtete genau, was Bayern-Stürmer Mario Mandzukic mit dem Ball vorhatte. Gleichzeitig ließ Edgar Prib Arjen Robben nicht aus den Augen. © Sportfoto Zink / MaWi

Augen zu und durch: Nach diesem Motto bestritten Mergim Mavraj und Mario Mandzukic dieses Kopfballduell.
10 / 17

Augen zu und durch: Nach diesem Motto bestritten Mergim Mavraj und Mario Mandzukic dieses Kopfballduell. © Sportfoto Zink / MaWi

Edgar Prib wich keinen Zentimeter von der Seite seines Gegenspielers Luiz Gustavo.
11 / 17

Edgar Prib wich keinen Zentimeter von der Seite seines Gegenspielers Luiz Gustavo. © Sportfoto Zink / WoZi

Trainer Mike Büskens versuchte vom Spielfeldrand aus, Einfluss auf seine Mannschaft zu nehmen.
12 / 17

Trainer Mike Büskens versuchte vom Spielfeldrand aus, Einfluss auf seine Mannschaft zu nehmen. © Sportfoto Zink / WoZi

Bernd Nehrig warf sich mit Allem, was er hatte in den Pass von Robben, um Schlimmeres zu verhindern.
13 / 17

Bernd Nehrig warf sich mit Allem, was er hatte in den Pass von Robben, um Schlimmeres zu verhindern. © Sportfoto Zink / WoZi

Bayerns Mario Mandzukic sorgte mit seinem Treffer zum 0:2 für die Vorentscheidung. Sichtlich enttäuscht ließ Bernd Nehrig den Kopf hängen
14 / 17

Bayerns Mario Mandzukic sorgte mit seinem Treffer zum 0:2 für die Vorentscheidung. Sichtlich enttäuscht ließ Bernd Nehrig den Kopf hängen © Sportfoto Zink

Doppeln hilft: Wenn es alleine nicht ging, einen Spieler der Bayern vom Ball zu trennen, dann halfen sich die Fürther gegenseitig.
15 / 17

Doppeln hilft: Wenn es alleine nicht ging, einen Spieler der Bayern vom Ball zu trennen, dann halfen sich die Fürther gegenseitig. © Sportfot Zink

Max Grün flog vergeblich durch seinen Strafraum. An den abgefälschten Schuss von Arjen Robben kam der Schlussmann der Spielvereinigung nicht mehr heran. Der dritte Gegentreffer besiegelte die erste Heimniederlage.
16 / 17

Max Grün flog vergeblich durch seinen Strafraum. An den abgefälschten Schuss von Arjen Robben kam der Schlussmann der Spielvereinigung nicht mehr heran. Der dritte Gegentreffer besiegelte die erste Heimniederlage. © dpa

3:0 hieß es am Ende für die Bayern. Dennoch zeigten die Fürther eine engagierte Leistung und zeigten, dass sie nicht nur als Punkte-Lieferant für die etablierten Teams fungieren wollten - dass es eine ganze Saison lang nicht für einen Heimsieg reichen sollte, ahnte an diesem Tag noch niemand.
17 / 17

3:0 hieß es am Ende für die Bayern. Dennoch zeigten die Fürther eine engagierte Leistung und zeigten, dass sie nicht nur als Punkte-Lieferant für die etablierten Teams fungieren wollten - dass es eine ganze Saison lang nicht für einen Heimsieg reichen sollte, ahnte an diesem Tag noch niemand. © Sportfoto Zink