2:1 in Sandhausen! Shuranov beendet die Mini-Krise des FCN

19.11.2021, 20:55 Uhr
Das Match beginnt mit einem Freistoß der Nürnberger aus dem Halbfeld, der aber nicht einmal den Sechszehner erreicht. Auf der anderen Seite haben die Gastgeber eine bessere Chance, als der ehemalige Club-Spieler Alexander Esswein den Ball von links auf den zweiten Pfosten legt, wo er Pascal Testroet vor die Füße fällt. Christian Mathenia hält, aber nicht fest. Danach herrscht kurzes Chaos, bevor die Nürnberger Abwehr schließlich klärt.
1 / 14
Club-Chaos vor Mathenia

Das Match beginnt mit einem Freistoß der Nürnberger aus dem Halbfeld, der aber nicht einmal den Sechszehner erreicht. Auf der anderen Seite haben die Gastgeber eine bessere Chance, als der ehemalige Club-Spieler Alexander Esswein den Ball von links auf den zweiten Pfosten legt, wo er Pascal Testroet vor die Füße fällt. Christian Mathenia hält, aber nicht fest. Danach herrscht kurzes Chaos, bevor die Nürnberger Abwehr schließlich klärt. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der Club wirkt anfangs etwas fahrig und kriegt keine Kontrolle aufs Spiel. Erst ab der zehnten Minute wirken die Nürnberger etwas ruhiger. Das verhindert aber die nächste Sandhäuser Chance nicht. Nach einer Flanke von rechts bekommt Janik Bachmann die Kugel serviert, scheitert aber aus kurzer Distanz am erneut aufmerksamen Mathenia.
2 / 14
Nächste SVS-Chance

Der Club wirkt anfangs etwas fahrig und kriegt keine Kontrolle aufs Spiel. Erst ab der zehnten Minute wirken die Nürnberger etwas ruhiger. Das verhindert aber die nächste Sandhäuser Chance nicht. Nach einer Flanke von rechts bekommt Janik Bachmann die Kugel serviert, scheitert aber aus kurzer Distanz am erneut aufmerksamen Mathenia. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Mats Möller Daehli sorgt auf der anderen Seite mal für etwas Schwung und spielt aus zentraler Position auf Sechszehnerebene auf Lino Tempelmann, dessen Abschluss aber ziemlich harmlos ausfällt.
3 / 14
Tempelmann versucht's

Mats Möller Daehli sorgt auf der anderen Seite mal für etwas Schwung und spielt aus zentraler Position auf Sechszehnerebene auf Lino Tempelmann, dessen Abschluss aber ziemlich harmlos ausfällt. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Das schüchtert Sandhausen aber kein bisschen ein, Bashkim Ajdini setzt sich zentral gegen beide Nürnberger Innenverteidiger durch und legt dann nach links auf Esswein. Dessen Schuss ist aber nicht platziert genug, um Mathenia im Club-Tor zu überwinden.
4 / 14
Ex-Cluberer Esswein? Zu ungenau

Das schüchtert Sandhausen aber kein bisschen ein, Bashkim Ajdini setzt sich zentral gegen beide Nürnberger Innenverteidiger durch und legt dann nach links auf Esswein. Dessen Schuss ist aber nicht platziert genug, um Mathenia im Club-Tor zu überwinden. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Auch nach einer halben Stunde haben sich die Nürnberger nicht wirklich gefangen. Die Gastgeber beherrschen die Partie, haben sich aber auch schon eine ganze Weile keine Großchance mehr erarbeitet. Bis zur Halbzeit plätschert das Spiel ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin.
5 / 14
Gastgeber-Terror?

Auch nach einer halben Stunde haben sich die Nürnberger nicht wirklich gefangen. Die Gastgeber beherrschen die Partie, haben sich aber auch schon eine ganze Weile keine Großchance mehr erarbeitet. Bis zur Halbzeit plätschert das Spiel ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Der zweite Durchgang beginnt mit einer schönen Passkombination des FCN, die aber ins Nichts führt. Sandhausen dagegen kommt auf der anderen Seite wieder zu einer Torchance, die Testroet aber nicht verwerten kann, weil er den Ball statt direkt abzuschließen noch annimmt und dann geblockt werden kann.
6 / 14
Testroet vergibt

Der zweite Durchgang beginnt mit einer schönen Passkombination des FCN, die aber ins Nichts führt. Sandhausen dagegen kommt auf der anderen Seite wieder zu einer Torchance, die Testroet aber nicht verwerten kann, weil er den Ball statt direkt abzuschließen noch annimmt und dann geblockt werden kann. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

In der 53. Minute ist es dann aber soweit: Endlich hat der Club seine erste ernstzunehmende Torchance. Nach einem schönen Ball in den Strafraum nimmt Möller Daehli die Kugel eigentlich schlecht gut an, schließt dann aber volley ab und fordert Patrick Drewes. Der Sandhäuser Keeper ist schnell unten und pariert.
7 / 14
Möller Daehli fordert Drewes

In der 53. Minute ist es dann aber soweit: Endlich hat der Club seine erste ernstzunehmende Torchance. Nach einem schönen Ball in den Strafraum nimmt Möller Daehli die Kugel eigentlich schlecht gut an, schließt dann aber volley ab und fordert Patrick Drewes. Der Sandhäuser Keeper ist schnell unten und pariert. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Kurz danach läuft der Club direkt in einen Konter, Marcel Ritzmaier wartet aber zu lang. Sein Abschluss geht weit am Tor vorbei. Die nächste Chance lässt aber nicht lange auf sich warten. Nach einer missglückten Flanke von Chima Okoroji ist erneut Mathenia zur Stelle und kann den knapp unter die Latte fallenden Ball am Tor vorbeilenken.
8 / 14
Missglückte Flanke wird gefährlich

Kurz danach läuft der Club direkt in einen Konter, Marcel Ritzmaier wartet aber zu lang. Sein Abschluss geht weit am Tor vorbei. Die nächste Chance lässt aber nicht lange auf sich warten. Nach einer missglückten Flanke von Chima Okoroji ist erneut Mathenia zur Stelle und kann den knapp unter die Latte fallenden Ball am Tor vorbeilenken. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Möller Daehli dreht jetzt wieder auf. Er zieht von halblinks nach innen und schließt auf den kurzen Pfosten ab. Doch auch die Sandhäuser können sich auf ihren Keeper verlassen, der wieder schnell unten ist und den Ball zur Ecke klärt.
9 / 14
MMD zieht ab

Möller Daehli dreht jetzt wieder auf. Er zieht von halblinks nach innen und schließt auf den kurzen Pfosten ab. Doch auch die Sandhäuser können sich auf ihren Keeper verlassen, der wieder schnell unten ist und den Ball zur Ecke klärt. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Doch dann kommt es, wie es eigentlich schon in der ersten Halbzeit hätte kommen müssen! Sandhausen geht in Führung -  und das verdient. Nach einem weiten Einwurf in den Sechszehner
10 / 14
Sandhausen in Führung

Doch dann kommt es, wie es eigentlich schon in der ersten Halbzeit hätte kommen müssen! Sandhausen geht in Führung -  und das verdient. Nach einem weiten Einwurf in den Sechszehner "klärt" Geis zentral vor den Sechszehner, von wo Immanuel Höhn direkt schießt. Mathenia hat keine Chance, die Gastgeber jubeln. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Danach wirft der Club mehr nach vorne und versucht verzweifelt, den Ausgleich zu erzielen. Die SVS-Abwehr aber steht sicher, nur Möller Daehli kann sie nochmal ins Wackeln bringen.
11 / 14
Die SVS-Abwehr steht noch sicher

Danach wirft der Club mehr nach vorne und versucht verzweifelt, den Ausgleich zu erzielen. Die SVS-Abwehr aber steht sicher, nur Möller Daehli kann sie nochmal ins Wackeln bringen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

In der 84. Minute fasst sich Fabian Nürnberger dann jedoch ein Herz und gleicht aus! Nach einem schönen Dribbling schließt er aus etwa 25 Metern ab. Sein Schuss dreht sich nach außen und schlägt unhaltbar im Kasten der Kurpfälzer ein.
12 / 14
Nürnberger mit Traumtor

In der 84. Minute fasst sich Fabian Nürnberger dann jedoch ein Herz und gleicht aus! Nach einem schönen Dribbling schließt er aus etwa 25 Metern ab. Sein Schuss dreht sich nach außen und schlägt unhaltbar im Kasten der Kurpfälzer ein. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Danach wird die Partie hitzig, kleine Wortgefechte folgen auf kleine, oft taktische Fouls. Jetzt ist der Club am Drücker, will mehr. Sandhausen beschränkt sich aufs Verteidigen und hofft, dass die letzten Minuten möglichst schnell vorbeigehen.
13 / 14
Kleine Fouls, kleine Wortgefechte

Danach wird die Partie hitzig, kleine Wortgefechte folgen auf kleine, oft taktische Fouls. Jetzt ist der Club am Drücker, will mehr. Sandhausen beschränkt sich aufs Verteidigen und hofft, dass die letzten Minuten möglichst schnell vorbeigehen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Der Club kämpft, holt Ecken raus und kommt mit Nürnberger nochmal zu einem Volley-Abschluss. Und danach? Verdient er sich sogar den Siegtreffer! Nach einer  Flanke von links springt der Ball über Schäffler und Borkowski zu Shuranov, der ins rechte untere Eck zielt. Und trifft. Den nächsten Sandhäuser Angriff lässt der Schiedsrichter noch laufen, dann pfeift er ab. Der Club hat sich aus seiner Mini-Krise befreit. Und genießt das in vollen Zügen. 
14 / 14
Shuranov beendet Nürnbergs Mini-Krise

Der Club kämpft, holt Ecken raus und kommt mit Nürnberger nochmal zu einem Volley-Abschluss. Und danach? Verdient er sich sogar den Siegtreffer! Nach einer  Flanke von links springt der Ball über Schäffler und Borkowski zu Shuranov, der ins rechte untere Eck zielt. Und trifft. Den nächsten Sandhäuser Angriff lässt der Schiedsrichter noch laufen, dann pfeift er ab. Der Club hat sich aus seiner Mini-Krise befreit. Und genießt das in vollen Zügen.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink