Glatzel gleicht zweimal aus

2:2! Der Ungeschlagen-Club punktet beim HSV - die besten Bilder

26.9.2021, 16:52 Uhr
Große Chancen bleiben in den ersten Minuten aus, die beiden Teams tasten sich zunächst ab und begegnen sich vor allem im Mittelfeld, auch mit viele Zweikämpfen.
1 / 13
Umkämpfter Beginn

Große Chancen bleiben in den ersten Minuten aus, die beiden Teams tasten sich zunächst ab und begegnen sich vor allem im Mittelfeld, auch mit viele Zweikämpfen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

In der 13. Minute ist es der HSV, der zum ersten Mal gefährlich vors gegnerische Tor kommt. David Kinsombi taucht vor Mathenia auf, der aber mit dem Fuß abwehren kann. Nur zwei Minuten später haben die Hamburger die nächste Großchance, die erneut Mathenia vereiteln kann. Kinsombi grätscht den Ball noch von der Seitenauslinie und spielt schnell auf Sonny Kittel. Der lässt Tim Handwerker alt aussehen und schließt ab.
2 / 13
Mathenia verhindert frühe HSV-Führung

In der 13. Minute ist es der HSV, der zum ersten Mal gefährlich vors gegnerische Tor kommt. David Kinsombi taucht vor Mathenia auf, der aber mit dem Fuß abwehren kann. Nur zwei Minuten später haben die Hamburger die nächste Großchance, die erneut Mathenia vereiteln kann. Kinsombi grätscht den Ball noch von der Seitenauslinie und spielt schnell auf Sonny Kittel. Der lässt Tim Handwerker alt aussehen und schließt ab. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Wenig später meldet sich auch der Club mit Fabian Nürnberger zurück. Nach einer Ecke landet der Ball bei dem Youngster, der nur noch den Fuß hinhalten kann und das Tor knapp verpasst.
3 / 13
Nürnberger verpasst

Wenig später meldet sich auch der Club mit Fabian Nürnberger zurück. Nach einer Ecke landet der Ball bei dem Youngster, der nur noch den Fuß hinhalten kann und das Tor knapp verpasst. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Ansonsten spielt sich die Partie vor allem zwischen den Sechszehnern ab und ist geprägt von vielen kleineren Fouls. In der 20. Minute schaltet sich dann der Videobeweis ein, als Mario Vuskovic Nikola Dovedan im Strafraum fernab des Balles mit den Händen im Gesicht stoppt. Schiedsrichter Felix Zwayer entscheidet auf Elfmeter.
4 / 13
Dovedan geht zu Boden

Ansonsten spielt sich die Partie vor allem zwischen den Sechszehnern ab und ist geprägt von vielen kleineren Fouls. In der 20. Minute schaltet sich dann der Videobeweis ein, als Mario Vuskovic Nikola Dovedan im Strafraum fernab des Balles mit den Händen im Gesicht stoppt. Schiedsrichter Felix Zwayer entscheidet auf Elfmeter. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Den tritt der Kapitän, Enrico Valentini. Zwar ist Heuer Fernandes in die richtige Ecke unterwegs, Valentinis Abschluss ist aber platziert und somit außer Reichweite für den Hamburger Keeper. Es steht 1:0 für den Club!
5 / 13
Kapitän schießt den Club in Führung

Den tritt der Kapitän, Enrico Valentini. Zwar ist Heuer Fernandes in die richtige Ecke unterwegs, Valentinis Abschluss ist aber platziert und somit außer Reichweite für den Hamburger Keeper. Es steht 1:0 für den Club! © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

In der 34. Minute kommt dann erneut der Videobeweis zum Einsatz: Nachdem Robert Glatzel unhaltbar für Mathenia eingeköpft hat, pfeift der Schiedsrichter das Tor zunächst zurück. Der VAR lässt das Tor aber schließlich zählen.
6 / 13
Glatzel mit dem Ausgleich

In der 34. Minute kommt dann erneut der Videobeweis zum Einsatz: Nachdem Robert Glatzel unhaltbar für Mathenia eingeköpft hat, pfeift der Schiedsrichter das Tor zunächst zurück. Der VAR lässt das Tor aber schließlich zählen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, beide Teams wagen noch kleinere Anstrengungen nach vorne – allerdings ohne Erfolg. Das Unentschieden nach 45 Minuten spiegelt den Spielverlauf relativ gut wieder, auch wenn der HSV noch ein paar mehr Chancen verzeichnen konnte und die Nürnberger Offensivbemühungen doch etwas zu wünschen übrig ließen.
7 / 13
1:1 zur Pause

Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, beide Teams wagen noch kleinere Anstrengungen nach vorne – allerdings ohne Erfolg. Das Unentschieden nach 45 Minuten spiegelt den Spielverlauf relativ gut wieder, auch wenn der HSV noch ein paar mehr Chancen verzeichnen konnte und die Nürnberger Offensivbemühungen doch etwas zu wünschen übrig ließen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Besser hätte der Club nicht aus der Halbzeit kommen können! Nachdem die Flanke von Lino Tempelmann in der Mitte niemanden erreicht, landet der Ball bei Valentini, der sich auf der rechten Seite durchsetzt. Die Kugel erreicht erneut Tempelmann, der eingelaufen ist und unhaltbar einköpft. Zwar kommt der VAR zum dritten Mal zum Einsatz, ein Foul wird beim mehrmaligen Anschauen aber nicht erkannt und der Treffer zählt.
8 / 13
FCN kommt frisch aus der Halbzeit

Besser hätte der Club nicht aus der Halbzeit kommen können! Nachdem die Flanke von Lino Tempelmann in der Mitte niemanden erreicht, landet der Ball bei Valentini, der sich auf der rechten Seite durchsetzt. Die Kugel erreicht erneut Tempelmann, der eingelaufen ist und unhaltbar einköpft. Zwar kommt der VAR zum dritten Mal zum Einsatz, ein Foul wird beim mehrmaligen Anschauen aber nicht erkannt und der Treffer zählt. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Die Minuten danach gehören aber dem HSV, der unermüdlich auf den Ausgleich drängt. Der Club kann für wenig Entlastung sorgen, steht aber hinten in letzter Konsequenz doch relativ sicher.
9 / 13
HSV macht Druck

Die Minuten danach gehören aber dem HSV, der unermüdlich auf den Ausgleich drängt. Der Club kann für wenig Entlastung sorgen, steht aber hinten in letzter Konsequenz doch relativ sicher. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Wie so gerne bei knapper Führung fokussiert sich der FCN auf die Defensive und kommt nur noch selten aus der eigenen Hälfte. Noch können die Hamburger ihren Ballbesitz aber nicht nutzen und bleiben immer an Nürnberger Füßen, Köpfen oder Knien hängen. Die wenigen Kontergelegenheiten, die sich für den Club dadurch ergeben, vertändeln die Nürnberger durch Ungenauigkeiten.
10 / 13
FCN kann Konter nicht nutzen

Wie so gerne bei knapper Führung fokussiert sich der FCN auf die Defensive und kommt nur noch selten aus der eigenen Hälfte. Noch können die Hamburger ihren Ballbesitz aber nicht nutzen und bleiben immer an Nürnberger Füßen, Köpfen oder Knien hängen. Die wenigen Kontergelegenheiten, die sich für den Club dadurch ergeben, vertändeln die Nürnberger durch Ungenauigkeiten. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

In der 80. Minute ist es schließlich soweit. Der Club hatte seit dem Führungstreffer fast schon darum gebettelt, Glatzel lässt sich das aber nicht dreimal sagen. Kittel hat auf rechts außen zu viel Platz und flankt in die Mitte, wo Glatzel – wie schon beim ersten Gegentreffer – am höchsten steigt und zum erneuten Ausgleich einköpft.
11 / 13
Wieder Glatzel

In der 80. Minute ist es schließlich soweit. Der Club hatte seit dem Führungstreffer fast schon darum gebettelt, Glatzel lässt sich das aber nicht dreimal sagen. Kittel hat auf rechts außen zu viel Platz und flankt in die Mitte, wo Glatzel – wie schon beim ersten Gegentreffer – am höchsten steigt und zum erneuten Ausgleich einköpft. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Das ist dem HSV nun aber nicht mehr genug. Nur zwei Minuten nach dem Gegentor brennt es im Nürnberger Strafraum schon wieder lichterloh. Nach einer Flanke kommt es zu einem Durcheinander in Mathenias Fünfer. Der Club-Keeper muss eingreifen und den Ball eines eigenen Spielers noch an den Pfosten lenken, um die Hamburger Führung zu verhindern.
12 / 13
Mathenia rettet

Das ist dem HSV nun aber nicht mehr genug. Nur zwei Minuten nach dem Gegentor brennt es im Nürnberger Strafraum schon wieder lichterloh. Nach einer Flanke kommt es zu einem Durcheinander in Mathenias Fünfer. Der Club-Keeper muss eingreifen und den Ball eines eigenen Spielers noch an den Pfosten lenken, um die Hamburger Führung zu verhindern. © Axel Heimken, dpa

Mit dem Unentschieden kann der Club nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit durchaus leben. Der HSV hat dauerhaft auf den Ausgleich und dann auf das Siegtor gedrängt, der Club sich aufs Verteidigen. Damit bleibt das Glück zumindest ein Stück weit auf der Seite des FCN, der noch immer ungeschlagen ist.
13 / 13
Glückliches Unentschieden

Mit dem Unentschieden kann der Club nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit durchaus leben. Der HSV hat dauerhaft auf den Ausgleich und dann auf das Siegtor gedrängt, der Club sich aufs Verteidigen. Damit bleibt das Glück zumindest ein Stück weit auf der Seite des FCN, der noch immer ungeschlagen ist. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr