Mehr als eine Nullnummer

Club gegen Aue! Großer Aufwand, geringer Ertrag und geile Bilder

25.7.2021, 17:02 Uhr
OH WIE IST DAS SCHÖN! Die Zuschauer sind zurück beim Club. Beim Zweitliga-Auftakt gegen Aue sind dann doch über 10.000 im Achteck.
1 / 15

OH WIE IST DAS SCHÖN! Die Zuschauer sind zurück beim Club. Beim Zweitliga-Auftakt gegen Aue sind dann doch über 10.000 im Achteck. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

FCN, FCN scheppert es vor Spielbeginn von den Rängen, Standing Ovations in der Dauerschleife.
2 / 15
Faszinierend

FCN, FCN scheppert es vor Spielbeginn von den Rängen, Standing Ovations in der Dauerschleife. "Der Club fasziniert immer", sagt der Sky-Kommentator. Recht hat er. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Schön, weil schwungvoll ist aus Nürnberger Sicht auch der Beginn der Partie: Der FCN drängt vom Anpfiff weg vehement nach vorne, zeigt druckvolle und vertikal ausgerichtete Ansätze im Offensivspiel und...
3 / 15
Vorwärtsdrang

Schön, weil schwungvoll ist aus Nürnberger Sicht auch der Beginn der Partie: Der FCN drängt vom Anpfiff weg vehement nach vorne, zeigt druckvolle und vertikal ausgerichtete Ansätze im Offensivspiel und... © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

... verbucht mit diesem auch im Anschluss praktizierten Vorgehen bereits vor der Ein-Minuten-Frist durch Enrico Valentini einen ersten Abschluss.
4 / 15
Der Capitano eröffnet

... verbucht mit diesem auch im Anschluss praktizierten Vorgehen bereits vor der Ein-Minuten-Frist durch Enrico Valentini einen ersten Abschluss. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Das Publikum ist da - und ein couragierter Club auch danach mit viel Spielfreude und Esprit am Ball. Da im letzten Drittel allerdings die Genauigkeit fehlt, kann der Altmeister seinen ansprechenden Vortrag und sein optisches Übergewicht nur in einige Halbchancen überführen.
5 / 15
Ein bisschen fehlt - auch bei Shura

Das Publikum ist da - und ein couragierter Club auch danach mit viel Spielfreude und Esprit am Ball. Da im letzten Drittel allerdings die Genauigkeit fehlt, kann der Altmeister seinen ansprechenden Vortrag und sein optisches Übergewicht nur in einige Halbchancen überführen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Die zunächst fast ausschließlich in der Defensive gefangenen Veilchen nutzen dies in einem intensiv geführten Match, lösen mit zunehmender Spielzeit ihre Fesseln und kontern aus einem verdichteten Zentrum heraus einige Male vielversprechend. Der Club-Kasten gerät nach einer knappen halben Stunde so bei Zolinskis Versuch in Gefahr.
6 / 15
Auf einmal Aue

Die zunächst fast ausschließlich in der Defensive gefangenen Veilchen nutzen dies in einem intensiv geführten Match, lösen mit zunehmender Spielzeit ihre Fesseln und kontern aus einem verdichteten Zentrum heraus einige Male vielversprechend. Der Club-Kasten gerät nach einer knappen halben Stunde so bei Zolinskis Versuch in Gefahr. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Der Club? Lässt sich davon nicht beirren. Weder Dennis Borkowski, den Trainer Robert Klauß als zweite Sturmspitze neben Erik Shuranov beordert hat, noch Mats Möller, der...
7 / 15
Großes Dennis? Abwarten!

Der Club? Lässt sich davon nicht beirren. Weder Dennis Borkowski, den Trainer Robert Klauß als zweite Sturmspitze neben Erik Shuranov beordert hat, noch Mats Möller, der... © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

...mit seiner Wendigkeit und Finesse den ein oder anderen Auer narrt. In der 33. Minute steckt Nürnbergs quirliger und technisch so unglaublich versierter Norweger das Spielgerät auf den durchstartenden Shuranov durch,...
8 / 15
Quirlig, versiert, MMD

...mit seiner Wendigkeit und Finesse den ein oder anderen Auer narrt. In der 33. Minute steckt Nürnbergs quirliger und technisch so unglaublich versierter Norweger das Spielgerät auf den durchstartenden Shuranov durch,... © Sportfoto Zink / Daniel Marr

... der vom rechten Fünfereck aus an Gäste-Keeper Männel scheitert. Die beste Club-Chance vor dem Kabinengang bleibt ungenutzt, der Unterhaltungswert eines kurzweiligen Spiels bei sommerlichen Temperaturen auch nach der Pause hoch.
9 / 15
Das 1:0?

... der vom rechten Fünfereck aus an Gäste-Keeper Männel scheitert. Die beste Club-Chance vor dem Kabinengang bleibt ungenutzt, der Unterhaltungswert eines kurzweiligen Spiels bei sommerlichen Temperaturen auch nach der Pause hoch. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der Club findet auch nach Wiederbeginn gut in die Partie. Möller Daehli bereitet den Gästen mit seinen Dribblings ein ums andere Mal Probleme, ein Handwerker-Schuss saust am linken Gamberla vorbei.
10 / 15
Handwerklich gut

Der Club findet auch nach Wiederbeginn gut in die Partie. Möller Daehli bereitet den Gästen mit seinen Dribblings ein ums andere Mal Probleme, ein Handwerker-Schuss saust am linken Gamberla vorbei. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Es geht nun hin und her. Auch Aue versteckt sich, löst sich immer wieder geschickt aus der Club-Umklammerung. Vorteile behält jedoch weiter der FCN, der ab der 60. Minute mit den eingewechselten Hack und Schäffler offensiv weiter aufmunitioniert.
11 / 15
Hacktacke!

Es geht nun hin und her. Auch Aue versteckt sich, löst sich immer wieder geschickt aus der Club-Umklammerung. Vorteile behält jedoch weiter der FCN, der ab der 60. Minute mit den eingewechselten Hack und Schäffler offensiv weiter aufmunitioniert. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Das Tor muss doch jetzt bald fallen! Die Zuschauer feuern ihren Lieblingsclub nach Leibeskräften an.
12 / 15
Klatschen für den Sieg

Das Tor muss doch jetzt bald fallen! Die Zuschauer feuern ihren Lieblingsclub nach Leibeskräften an. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Auch Nürnberg-Coach Robert Klauß unternimmt jede Menge, um seine Mannen nach vorne zu treiben.
13 / 15
Einheizer

Auch Nürnberg-Coach Robert Klauß unternimmt jede Menge, um seine Mannen nach vorne zu treiben. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Und die Druck- und Drohkulisse, die der Club aufbaut, wird für Aue immer größer. Borkowskis Schuss flitzt links am Veilchen-Kasten vorbei, Robin Hack zielt über das Gehäuse, Manuel Schäffler findet seinen Meister in Männel.
14 / 15
Torkowski?

Und die Druck- und Drohkulisse, die der Club aufbaut, wird für Aue immer größer. Borkowskis Schuss flitzt links am Veilchen-Kasten vorbei, Robin Hack zielt über das Gehäuse, Manuel Schäffler findet seinen Meister in Männel. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Es soll an diesem Nachmittag, an dem sich Nürnbergs Vorzeigefußballer bis auf mangelnde Präzision und ein bisschen zu wenig Durchschlagskraft wenig vorzuwerfen haben, einfach nicht sein. Knüpft der Club an seine Leistung gegen Aue in Paderborn an, könnte dort jedoch der erste Sieg der Spielzeit warten.
15 / 15
Weiter geht's!

Es soll an diesem Nachmittag, an dem sich Nürnbergs Vorzeigefußballer bis auf mangelnde Präzision und ein bisschen zu wenig Durchschlagskraft wenig vorzuwerfen haben, einfach nicht sein. Knüpft der Club an seine Leistung gegen Aue in Paderborn an, könnte dort jedoch der erste Sieg der Spielzeit warten. © Sportfoto Zink / Daniel Marr